Landkreis Bamberg — Der erste Audio-Rundgang aus dem Bamberger Land ist fertig - erstellt vom Kurs "Hörpfade" der Volkshochschule Bamberg-Land, der von Kreisheimatpflegerin Annette Schäfer geleitet wird.
Gemeinsam mit den Kooperationspartnern, dem Bayerischen Rundfunk und der Stiftung Zuhören, ermöglichen die Audio-Beiträge einen außergewöhnlichen und spannenden Rundgang durch die Region und ganz Bayern, teilen die Initiatoren mit. Der Rundgang wird jetzt im Internet und demnächst auch über eine App veröffentlicht.
Folgende ca. drei- bis vierminütige "Hörpfade" wurden erarbeitet: "Gefangen in der Zisterze" (Ebrach), Kellergasse Unterhaid, Georgiritt Gunzendorf, "Giech gibt es nicht".

Dokumentarisch und satirisch

Die Beiträge, bestehend aus Hörfeatures, Interviews und Originalaufnahmen, mal dokumentarisch, mal satirisch, sind jetzt zu hören auf den Internetseiten www.klingende-landkarte.de und www.landkreis-bamberg.de/tourismus.
Die Teilnehmer arbeiten bereits an weiteren Beiträgen zu den Themen Schloss Seehof, Ebrach, Baunach, Gunzendorf und Großbuchfeld. Mit ihrem Wissen, ihren Ideen und ihrem Engagement entstehen diese "Hörpfade" - Vorkenntnisse brauchen sie dafür nicht. Im Gegenteil: Man lernt in diesem VHS-Kurs, wie man eine Idee findet, ein Projekt richtig recherchiert, die Texte dazu schreibt, "richtig" spricht und das alles technisch professionell als Audiobeitrag im Internet präsentiert.
In kleinen Gruppen werden die Teilnehmer von medienerfahrenen Kursleitern unterstützt, führen selbst Interviews, schreiben und sprechen Texte auf digitale Aufnahmegeräte und schneiden ihre Beiträge dann mit einem Audio-Bearbeitungsprogramm. Interessierte können gerne neu einsteigen, teilt die VHS Bamberg-Land mit. red