Für Mitarbeiterinnen aus sozialen Einrichtungen und Diensten veranstaltet das Referat Fortbildung des Caritasverbandes für die Erzdiözese Bamberg ein Seminar zum Thema ,,Neues Feuer statt Burnout". Es findet am Donnerstag, 23. Juni, und Freitag, 24. Juni, jeweils von 9 bis 16.30 Uhr im Montanahaus in Bamberg statt.
"Burnout" wird häufig als Mode-Erscheinung abgetan oder als "Neue Volkskrankheit Nr.1" beäugt. Dass hohe Leistungsbereitschaft, zunehmende Dauerunsicherheit, ungünstige Rahmenbedingungen, äußere und innere Druckerhöhung ein sogenanntes Burnout-Syndrom forcieren können, ist laut Pressemitteilung der Caritas allerdings eine Tatsache. In der Fortbildung erstellen die Teilnehmer ein eigenes Burnoutprofil. Sie erhalten einen Überblick über vorbeugende Selbsthilfe- und professionelle Hilfsmöglichkeiten und lernen persönliche, soziale und institutionelle Möglichkeiten zur Burnoutvorbeugung kennen.
Eine Anmeldung ist erforderlich. Sie kann auf der Homepage www.caritas-bamberg.de oder im Referat Fortbildung unter der E-Mail-Adresse isabella.freitag@caritas-bamberg.de und per Telefon unter 0951/8604-406 erfolgen. red