von unserem Redaktionsmitglied 
Christian Schuberth

Kulmbach — Die beiden Kulmbacher Bezirksliga-Vereine sollten am Wochenende ihre ersten Punktspiele im neuen Jahr bestreiten. Doch gestern wurde das für Sonntag geplante Nachholspiel des VfB Kulmbach beim Tabellenletzten FC Steinbach-Dürrenwaid erneut abgesagt. Auf dem Fußballplatz in Silberstein, wo die Partie stattfinden sollte, liegen immer noch 15 Zentimeter Schnee. Kurzerhand hat der VfB für Sonntag ein Testspiel beim Kreisligisten SC Altenplos vereinbart, dessen Nachholpartie in Waischenfeld ebenfalls ausfällt.
Dagegen will der ATS Kulmbach seine Partie heute um 14 Uhr gegen den FC Eintracht Münchberg durchführen - "es sei denn, es fängt noch stark zu regnen an", schränkt ATS-Fußballabteilungsleiter Jörg Braun ein.


ATS Kulmbach -
FC Eintracht Münchberg
Kann der ATS Kulmbach noch ein Wörtchen im Aufstiegskampf mitsprechen? Fußballabteilungsleiter Jörg Braun will davon nichts wissen, auch wenn der ATS mit einem Sieg heute gegen den FC Münchberg (12.) mit dem Fünftplatzierten nach Punkten gleichziehen und den Rückstand auf Rang 2 auf vier Zähler verkürzen könnte. "Wir schauen zunächst, dass wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben", gibt sich Braun ganz bescheiden, weiß er doch um die heiße Situation in der Liga, aus der nach dieser Saison von 18 Vereinen vier direkt runter und drei weitere in die Relegation müssen (siehe nebenstehende Info-Box).
Beim ATS steht Offensiv-Routinier Johannes Adam nach seiner schweren Gesichtsoperation vor seinem Comeback. Zwei Winter-Neuzugänge sind allerdings nicht dabei. Dominik Stahnke (zuletzt FC Coburg) hat sich bei einem Trainingssturz die Schulter ausgekugelt und Bänder gerissen. Das gleiche war ihm schon im vergangenen Jahr passiert. Auch diesmal muss er wieder operiert werden. Und Daniel Schütz hat vom VfB Kulmbach keine Freigabe erhalten und kann deshalb erst zum Saisonende sein Debüt im ATS-Trikot geben.
Fehlen werden heute auch Paul Konov (krank), Jan Buchta (Rotsperre) und Florian Hohla (Trainingsrückstand).