Der Defibrillator hat in Gemünda einen neuen Standort. Er hängt künftig am Brauhausplatz in einem beheizbaren Behälter. Dies war notwendig geworden, weil die Sparkasse Coburg-Lichtenfels ihr SB-Center Ende November für immer geschlossen hat. Die Sparkasse Coburg-Lichtenfels hat die notwendigen Investitionen mit einer Spende von 600 Euro unterstützt. Kürzlich hat Ulrich Böhm den symbolischen Scheck an die Stiftung "1150 Jahre Dorfgemeinschaft Gemünda" überreicht. "Die Bevölkerung haben wir bereits mit einem Rundschreiben informiert", sagte der Vorstand der Stiftung, Hendrik Dressel. Mit dem Brauhausplatz und seiner Nähe zum Feuerwehrhaus habe die Dorfgemeinschaft eine gute Alternative zum Sparkassen-Gebäude gefunden. "Er kann gut mit dem Auto angefahren werden."
In diesem Zusammenhang regte Stadtrat Carsten Höllein an, eine Schulung für die Bürger anzubieten, um die richtige Handhabung des Defibrillators sicherzustellen. "Wertvolle Minuten können über Leben entscheiden", so Höllein. cahö