Der Obermeister der Zimmerinnung, Heiko Büschel, zollte bei einer Feier großen Respekt für das 25-jährige Wirken von Frank Kräußlich bei der Firma Finzel und Lindenlaub in Welsberg. Ein solches Jubiläum sei in der heutigen Zeit nicht alltäglich.
Der Jubilar habe zum Erfolg der Firma beigetragen, stellte der Obermeister fest, und er habe sich in den Kreisen der Zimmerer einen guten Namen gemacht. Hubert Lindenlaub und Ralf Lindenlaub dankten dem Jubilar für die langjährige Treue. Sie überreichten ein Erinnerungsgeschenk. Der Obermeister überreichte die Urkunde der Handwerkskammer Oberfranken sowie die Medaille in Silber.
Da das Sägewerk zum Jahresende seine Tore schließt, wurden Ottmar Winkler, der 16 Jahre im Sägewerk tätig war, sowie René Heinz, der 20 Jahre im Sägewerk arbeitete, und Heinz Späth, der seit zwei Jahren dort beschäftigt war, von den Firmenchefs verabschiedet. Alle haben neue Jobs gefunden. mst