Coburg — Der Bayerische Unternehmensverband Metall und Elektro (Bayme) belohnt e zum elften Mal Auszubildende in Oberfranken für ihren ehrenamtlichen Einsatz. "Dein Engagement ist nicht umsonst" lautet das Motto des "Dr.-Kapp-Vorbildpreises". Mit diesem Preis wurden jetzt insgesamt 88 Auszubildende oder Umschüler aus oberfränkischen Mitgliedsfirmen des Verbands ausgezeichnet, die sich sozial oder ehrenamtlich in besonderer Weise für ihre Mitmenschen einsetzen.
Unter den Preisträgern finden sich unter anderem Mitglieder der Feuerwehr, des Jugendblasorchesters, der Wasserwacht und des THW. "Junge Menschen, die sich für ihre Mitmenschen einsetzen, zeigen, dass sie bereit sind, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Sie sind so der beste Beweis gegen das Vorurteil, die nachkommende Generation sei vorrangig egoistisch und konsumorientiert", erklärte Franz Brosch, Geschäftsführer der Bayme-Geschäftsstelle Oberfranken. "Darüber hinaus lernen Jugendliche in ehrenamtlichen Tätigkeiten schon früh wichtige soziale Kompetenzen", betonte Brosch. Und er sagte weiter: "Davon profitieren natürlich auch die Arbeitgeber. Ein außerordentlicher Leistungswille, Teamfähigkeit und die Bereitschaft zur permanenten Weiterbildung sind Qualitäten, die in der modernen Arbeitswelt von unschätzbarer Bedeutung sind."
Am Vorbildpreis konnten sich Jugendliche aus allen oberfränkischen Firmen der Metall- und Elektroindustrie beteiligen, die dem Unternehmensverband Bayme angehören. Die Preisträger wurden von einer Jury ermittelt, der unter anderem Personal- und Ausbildungsleiter angehören. Verteilt wurde ein Preisgeld von insgesamt 10 000 Euro. red