Der VdK-Ortsverband unter seinem rührigen Vorsitzenden Paul Ganß lässt sich etwas einfallen, um seine Mitglieder bei Laune zu halten. Mit seinen stattlichen 135 Verbandsangehörigen tritt der Verein naturgemäßig weniger an die Öffentlichkeit.
Zur Pflege der Kameradschaft werden jedoch vielfältige Veranstaltungen durchgeführt. Im Mittelpunkt steht der alljährlich Ausflug. Dieser führte im vorigen Jahr zu einer Straußenfarm nach Kotzendorf. Unterwegs wurden die Kirche in Steinhard und das Wurzelmuseum in Tremmersdorf besichtigt.
Des Weiteren fanden ein Seniorentreff, ein Karpfenessen und eine Weihnachtsfeier statt. Vorsitzender Paul Ganß dankte seinen Seniorenbetreuern für ihren Einsatz. Immerhin kommen die Mitglieder aus über 15 Ortschaften aus dem Markt Wiesenttal und darüber hinaus. Nach dem Bericht des Kassiers Konrad Sponsel und der Schriftführerin Renate Henning hielt Kreisgeschäftsführer Günter Edl griff Kreisgeschäftsführer das Thema "Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden" auf.
Wiesenttals Bürgermeister Helmut Taut (FWW) dankte dem Verband für sein soziales Engagement. Dadurch würden die Gemeinden in vielen Beratungsfragen entlastet. Ulrich Tölk und Hans Nistler wurden für 25 Jahre währende Mitgliedschaft ausgezeichnet.
Paul Pöhlmann