Mit dem 1:5 (1:3) gegen den Spitzenreiter FC Bad Kissingen haben die Fußballer der DJK Dampfach (4.) in der Bezirksliga Unterfranken Ost zu Hause eine deftige Packung bezogen. Das Heimspiel des FSV Krum (13.) gegen den TSV Forst (11.) am ersten Spieltag der Rückrunde fiel aus.
DJK Dampfach -
FC Bad Kissingen 1:5

Die ersatzgeschwächte DJK Dampfach war gegen den stark aufspielenden Tabellenführer chancenlos. Die DJK begann konzentriert. Sie kombinierte flüssig und bereits bei der ersten Chance in der 7. Minute fiel das 1:0. Ein genialer Pass von Stürmer Ralf Riedlmeier gelangte in den Lauf von Michael Bock. Der lief allein aufs Tor und erzielte in Torjägermanier die Führung. Nach diesem Tor schaltete Bad Kissingen einen Gang höher und hatte bereits in der 9. Minute durch einen Kopfball von Vlad Ruja die Ausgleichschance. Die neu formierte DJK-Abwehr hatte noch Abstimmungsprobleme, und so wurden die schnellen Stürmer des FC Bad Kissingen immer wieder gefährlich. In der 14. Minute erzielte Rares Ruja nach mehreren Versuchen den verdienten 1:1-Ausgleich. Danach waren die Kissinger überlegen und spielten ihre technischen Fertigkeiten aus. Es dauerte bis zur 35. Minute, ehe die DJK wieder gefährlich wurde. Einen Steilpass von Mittelstürmer Stefan Greb erlief Michael Bock, der aber freistehend links am Tor vorbeischoss. Dann folgte der Kissinger Doppelschlag: In der 40. Minute erzielte erneut Rares Ruja nach einer Kopfballvorlage von Florian Heimerl das 1:2. Zwei Minuten später schoss Anthony Brinkley aus 18 Metern links oben zum 1:3 ein.
In der zweiten Halbzeit bemühte sich die Wetzen-Elf um den Anschlusstreffer. Sie kombinierte zwar gut im Mittelfeld, konnte sich aber im Strafraum gegen eine sehr gut organisierte Abwehr kaum durchsetzen. Außerdem leisteten sie sich in der Abwehr leichte Fehler. Die Kurstädter kamen immer wieder mit schnellen Kontern zu Torchancen. In der 50. Minute scheiterte Vlad Ruja, in der 55. Anthony Brinkley und in der 56. erneut Vlad Ruja am glänzend reagierenden DJK-Torwart Benedikt Stöcker. In der 68. Minute erlief Brinkley einen langen Ball, lief allein auf das DJK-Tor und erzielte das 1:4. Dampfach gab jedoch nicht auf und hatte in der 80. durch Serkan Yeniay und 81. Minute durch Adrian Sahlender noch zwei gute Chancen. Vier Minuten später eroberte Andrei Puscas den Ball in der DJK-Hälfte, überlupfte aus rund 40 Metern den weit vorm Tor stehenden DJK-Keeper und traf zum 1:5-Endstand. Der FC Bad Kissingen spielte wie eine Spitzenmannschaft, war überlegen und gewann verdient.
DJK Dampfach: Stöcker - Sahlender, Geßendorfer, Tudor, Schleicher, Riedlmeier, Bock, Greb, Ziegler, Hau (68. N. Neubauer), Yeniay / SR: Steigerwald (Karlstadt) / Zuschauer: 120 / Tore: 1:0 Bock (7.), 1:1 R. Ruja (9.), 1:2 R. Ruja (40.), 1:3 Brinkley (42.), 1:4 Brinkley (68.), 1:5 Puscas (85.) dom