Zum achten Mal lädt das Meranier-Gymnasium angehende Absolventen aller Schularten am Donnerstag, 26. Januar, von 18 bis 20 Uhr in die Räumlichkeiten der Schule zur Studien- und Berufsbörse ein.
Dabei wird den Schülern ein breites Angebot an Berufs- und Studienmöglichkeiten in der Region präsentiert. Viele große Firmen, zum Beispiel Aldi Süd, Baur, Brose, Concept Laser, Dechant Hoch- und Ingenieursbau, E-Center Lichtenfels, FTE automotive GmbH, Geuther Hörgeräte, Hofmann Modellbau, Johnson & Matthey Catalysts, Kaeser Kompressoren, Karl Eugen Fischer GmbH, Loewe, Rösler, Smia, Stratebau GmbH, Verpa, Waldrich und Z.I.E.L, zeigen ein breites Spektrum an beruflichen Perspektiven - vom klassischen Ausbildungsgang über duale Studienmöglichkeiten bis hin zum Studium.


Attraktive Angebote

Öffentliche Einrichtungen wie das Amtsgericht, die Bayerische Polizei, die Bundeswehr, das Finanzamt, das Landratsamt, Regens-Wagner Burgkunstadt, das BRK, die Caritas, das Evangelische Dekanat Michelau, das Katholische Ordinariat Bamberg, die Hanns-Seidel-Stiftung Kloster Banz, die Sozialstiftung Bamberg, das Klinikum Lichtenfels und die Schön-Klinik Bad Staffelstein werben mit hochattraktiven Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Qualifizierten Nachwuchs suchen auch Banken und Versicherungen wie AOK, Barmer Gesundheitskasse, Sparkasse sowie HUK und stellen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten für geeignete Bewerber vor.
Im Angebot der Informationsveranstaltung, bei der sich die Schüler an den diversen Infoständen in Sporthalle, Aula und Neubau informieren und Kontakte knüpfen können, ist auch eine Vielzahl von (Hoch-) Schulen, Universitäten und Facheinrichtungen. Auch Berufe wie Hebamme, Architekt, Augenoptiker oder Restaurator sind zu finden und die lokale Presse wirbt für Berufe im journalistischen Bereich.
Eröffnet wird die Veranstaltung um 18 Uhr in der Aula des Gymnasiums von Landrat Christian Meißner, im Anschluss haben die Schüler rund zwei Stunden Zeit, sich an den verschiedenen Ständen zu informieren. red