Ebern — Der 42. Eberner Faschingszug am Sonntag, 15. Februar, steht unter dem Motto "Eberner närrische Olympiade". Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher wieder ein abwechslungsreicher und farbenprächtiger Faschingszug.
Beginn des beliebten Faschingszuges, den der Kulturring veranstaltet, ist um 14 Uhr.
Der Gaudiwurm schlängelt sich von der Bahnhofstraße, über die Kapellen- und Ritter-von-Schmitt-Straße, die Hirtengasse und Klein-Nürnberg zum Marktplatz. Vom Podium am Marktplatz werden die Teilnehmer in humoristischer Weise begrüßt und dem Publikum vorgestellt. Die Teilnehmer am Faschingszug werden zentnerweise Süßigkeiten an die Zuschauer verteilen.
Angeführt wird der Faschingszug heuer wieder von den zwei Eberner Faschingsfiguren, und zwar dem schwarz-gelben "Eberner Schörschla" und dem fränkisch rot-weißen "Schellenmann".
Weiter werden fünf Musikkapellen den Umzug musikalisch begleiten. Die Prinzenpaare aus Seßlach, Pfaffendorf, Pfarrweisach und Maroldsweisach mit ihrem Hofstaat werden die Ovationen ihrer Untertanen entgegennehmen.

Disco am Marktplatz

Für die musikalische Unterhaltung auf der Bühne am Marktplatz sorgt, laut Ankündigung des Kulturrings, einer der größten Entertainer Frankens.
Unter Federführung der Tourismus- und Werbegemeinschaft findet ab 13 Uhr auf dem Marktplatz und im Rathaus eine Open-Air-Faschingsdisco statt und anschließend wird zum "Kehraus" in die Städtische Turnhalle eingeladen.
Beim Faschingsumzug findet eine große Losaktion statt. Die Preise stellen Eberner Firmen und Geschäfte zur Verfügung: Erster Preis ist ein Einkaufsgutschein in Höhe von 100 Euro. Die Gewinne können in der Woche nach dem Umzug in der Raiffeisen-Volksbank Ebern abgeholt werden.
Während der Dauer des Faschingstreibens am Sonntag, 15. Februar, ist die Innenstadt für den Verkehr mit Fahrzeugen aller Art gesperrt. Die Verkehrsregelung erfolgt, in Absprache mit der Polizei, durch die Freiwillige Feuerwehr Ebern. red