Bamberg — Eine durchweg erfolgreiche Saison in der Fußball-Landesliga Nordwest beendet die DJK Don Bosco Bamberg am heutigen Samstag (16 Uhr) im Würzburger Vorort Rimpar. Mit einen Sieg beim Neunten hätte die DJK ihren sechsten Tabellenplatz gesichert, was die beste Platzierung der Vereinsgeschichte in dieser Liga wäre. Bei einer Niederlage könnte Bayern Kitzingen noch an den Kickern von der Altenburg vorbeiziehen, eine schlechterer Abschluss als Platz 7 ist jedoch nicht mehr möglich.
Trainer Gerd Schimmer freut sich: "Die Saison hat jedem im Team und im Verein großen Spaß gemacht. Vor einem Jahr war bei meiner Verpflichtung vieles ungewiss, wir sind daher sehr stolz, dass auf und neben dem Platz alles so geklappt hat." Auch das letzte Spiel in Rimpar wollen die Gelb-Grünen natürlich gewinnen, so wie die drei Partien zuvor auch. "Mein Team gibt immer das beste, egal wann und wo, das wird auch in Rimpar so sein. Da wir aber in zwei Wochen schon wieder mit der Vorbereitung auf die neue Saison, die am 12. Juli startet, beginnen müssen, werden einige angeschlagene Spieler eventuell geschont." Kandidaten hierfür sind Kapitän Roland Kropf, Ulf Hoffmann und Markus Schnitzer, während Basti Fleischmann, Sören Keck und Max Hässler sicher ausfallen. Der zuletzt stark aufspielende Youngster Gabriel Jessen hilft der A-Jugend im Abstiegskampf. Das Hinspiel verlor die DJK gegen Rimpar mit 1:3. Da erhielt Tobias Reißner eine sehr strittige Rote Karte, sodass die Bamberger noch eine Rechnung offen haben.

Torwarttrainer Mark verlängert

Dieter Mark setzt seine erfolgreiche Arbeit bei der DJK in der nächsten Saison fort. "Ich kann mir keinen besseren für diesen Job vorstellen", zeigt sich Coach Schimmer voll zufrieden mit der Weiterverpflichtung. red