Bamberg — Eine Woche vor dem Saisonauftakt in Weiterstadt haben die Zweitliga-Basketballerinnen der DJK Brose Bamberg die Testspielphase mit einem Erfolg abgeschlossen. In Nördlingen bezwang die Mannschaft von Trainer Ulf Schabacker den Bundesligisten TH Wohnbau Angels mit 76:72 (29:41). Nach Problemen mit dem schnellem Umschaltspiel der Gastgeberinnen und zweistelligem Rückstand zur Pause überzeugten die Bambergerinnen mit starker Teamabwehr und einer geschlossenen Mannschaftsleistung im Angriff. "Wir haben dem Gegner in der ersten Hälfte zu viele einfache Punkte durch Schnellangriffe ermöglicht. Das wollten wir abstellen, und das haben die Spielerinnen optimal umgesetzt. Da es uns gelungen ist, die Nördlingerinnen ins Halbfeld und zu schwierigen Abschlüssen zu zwingen, haben wir auch das nötige Selbstvertrauen für die eigene Offensive gezogen", zollte Coach Scha backer seiner Truppe Respekt. Hatte die druckvolle Verteidigung der Angels den Brose-Korbjägerinnen nach gutem Beginn den Rhythmus zunächst wieder genommen, drehten diese nach dem Wechsel den Spieß um. Sie glichen zum 55:55 aus und übernahmen die Führung, die sie nicht mehr abgaben. Beste Werferinnen waren Ieva Jansone (15), Liisi Sokman (11) und Daniela Vogel (10).


Im Pokal gegen Wasserburg

Zum nächsten Aufeinandertreffen mit einem Erstligisten kommt es in Runde 2 des Pokalwettbewerbs. Mit dem TSV 1880 Wasserburg empfangen die DJK-Damen den Meister und Pokalsieger. Terminiert ist die zweite Pokalrunde für die zweite Oktoberhälfte. red