Kulmbach — Immer wenn ihre Aufstellungsprobleme am größten sind, zeigen sich die Faustballer des ATS Kulmbach besonders motiviert. So sorgten sie zuletzt in der Bezirksliga erneut für einen Paukenschlag und bezwangen den Titelanwärter TV Meierhof knapp in fünf Sätzen. Durch diesen unerwarteten 3:2-Erfolg konnte der Abstand auf die Abstiegsränge weiter vergrößert und die anschließende Niederlage gegen den alten Rivalen TSV Staffelstein (0:3) leichter verschmerzt werden. Die Staffelsteiner hatten eine weitaus stärkere Angriffsreihe vorzuweisen und nutzten die Kräfteprobleme des ATS gnadenlos aus. Auch am morgigen Sonntag beim 5. Spieltag in Bad Staffelstein hat sich die ATS-Truppe wenigstens einen Sieg zum Ziel gesetzt. Der sollte vor allem gegen den Tabellenletzten aus Bamberg möglich sein. Allerdings zeigte schon das Hinspiel, dass man den Gegner nicht unterschätzen darf. Damals lag der schnell mit 0:2 in Rückstand und konnte nur dank einer Energieleistung das Spiel noch drehen.
Im zweiten Spiel treffen die Kulmbacher erneut auf den TV Meierhof, der sicherlich auf Revanche brennt. Treffpunkt um 9.30 Uhr in Staffelstein.
ATS: Neumann, B. und W. Orlishausen, Rauh, Riediger. red