Vorra — Die Ausdauersportler des Laufclubs Vorra freuen sich über ihre Erfolge beim Basel-Marathon. Sieben ihrer 14 in der Schweizer Metropolo gestarteten Läufer erreichten Podestplätze. Christian Schlapp wurde Sechster auf der Marathonstrecke. Der alle zwei Jahre stattfindende Vereinsausflug des Laufclubs der DJK SC Vorra führte diesmal insgesamt 20 Mitglieder in die Schweiz zum sechsten IWB-Basel-Marathon.
Bei einer der größten Laufveranstaltungen der Schweiz erreichten insgesamt beim Zehn-Kilometer-Lauf, dem Halbmarathon und Marathon fast 2300 Aktive das Ziel. Die Strecken führten mit Start- und Ziel am Barfüßerplatz im Zentrum von Basel teilweise durch die schöne Altstadt, mehrmals über den Rhein und an dessen Ufern entlang, vorbei am Münster und dem historischen Rathaus. Mit vielen verwinkelten Ecken und Kurven sowie einigen Anstiegen war der Rundkurs nicht ganz einfach zu bewältigen.
Etwa 300 Marathonis gingen als Erste morgens auf die Strecke, darunter auch drei Läufer der DJK LC Vorra. Mit Christian Schlapp befand sich unter ihnen auch ein Spitzenläufer. Er zeigte auf den 42,195 km seine Langstreckenqualitäten und erreichte als Sechster im Gesamteinlauf nach hervorragenden 2:54:19 Std. das Ziel. Mit dieser sehr schnellen Zeit belegte er zudem den zweiten Platz seiner Altersklasse (AK) M 40. Ebenfalls in sehr guter Form kam Richard Banner nach 3:15:19 Std. über die Ziellinie. Er ließ damit alle Konkurrenten seiner Altersklasse hinter sich und gewann somit die AK M55. Willi Dotterweich vervollständigte das Trio mit guten 3:25:52 Std. als 14. der AK M45.
Der Halbmarathon hatte mit fast 1200 "Finishern" die größte Läuferschar am Start, unter der sich neun Aktive aus Vorra fanden. Bei den Damen kam mit Gabi Bastian die erste von ihnen ins Ziel. Für sie blieb die Uhr nach 1:43:05 Std. stehen. Sie durfte sich damit über Platz 3 in ihrer AK W45 freuen. Carola Schulze folgte ihrer Vereinskollegin nach 1:48:41 Std. ins Ziel. Sie belegte Rang 7 in ihrer AK W50. Elisabeth Addala benötigte für die 21,1 km 2:03:57 Std. und wurde dafür mit Platz 2 in ihrer AK W65 belohnt. Uschi Banner finishte als Sechste der AK W55 nach 2:17:22 Std.
Bei den Männern war Sven Starklauf nicht zu bremsen. Nach 1:23:39 Std. überquerte er die Ziellinie. Dennoch musste er sich in der stark besetzten AK M30 mit dem 15. Platz zufrieden geben. Einen guten Tag erwischte Dieter Bastian. Mit 1:31:13 Std. war er unter den Top 100 aller Finisher, was für ihn Platz 11 in seiner AK M50 bedeutete. Exakt eine Minute später folgte sein Vereinskollege Otto Starklauf. Mit seiner Zeit von 1:32:13 Std. musste er nur dem Sieger der AK M60 als Zweiter den Vorrang lassen. Seine Zeit von 1:38:02 Std. bedeutete für Helmut Hoffmann den 25. Platz in der M50. Christian Schrallhmmer wurde in 2:09:01 Std. 122. der M40.
Gut 800 Läufer verzeichnete der Zehn-Kilometer-Lauf. Eine Frau und ein Mann aus Vorra starteten hier. Kerstin Sures lief ein beherztes Rennen und erreichte nach 52:13 Min. das Ziel. Diese Zeit bedeutete den zweiten Platz in ihrer AK W55. Mit Reinhard Sures gab es noch einen Altersklassensieger aus Vorra. Mit guten 44:37 Min. blieben alle Konkurrenten seiner AK M60 hinter ihm. gb