Auf ein aktives Sängerjahr haben die Mitglieder des Gesangvereins 1848 Ludwigsstadt bei ihrer Jahresversammlung zurückgeblickt.
Mit dem Weihnachtskonzert konnte nach einem Jahr Pause wieder ein Höhepunkt gesetzt werden.
Vorsitzende Angelika Färber hatte viel zu berichten. Von musikalisch gefeierten Geburtstagsjubiläen und Krankenbesuchen, von Liedvorträgen zu weltlichen und kirchlichen Anlässen und von viel Geselligkeit unter den Sängern. Das Weihnachtskonzert habe alles übertroffen.
Um die Lieder einzustudieren, habe man Extraproben eingelegt und intensiv gearbeitet. Von dem Ergebnis zeigte sich Chorleiter Klaus Methfessel begeistert: "Das war eine rundum gelungene Veranstaltung. Die Lieder, die wir vortrugen, kamen bei den zahlreichen Besuchern gut an."


CD-Produktion in Planung

Im Jahresverlauf kam der Chor zu 28 Singstunden zusammen. "Ich musste die Lieder ja selbst erst lernen", sagte Methfessel. Das Einstudierte konnte der Chor bei 20 Auftritten mit 75 Liedvorträgen präsentieren.
Methfessel will als Chorleiter auch in Zukunft weitermachen.
Zweite Bürgermeisterin Eva Jahn (SPD) freute sich über die musikalische Vielfalt in Ludwigsstadt, zu der auch der Gesangverein 1848 Ludwigsstadt beitrage. Mit der CD-Aufnahme aller Musik- und Gesangvereine von Ludwigsstadt wolle man dies seitens der Stadt dokumentieren. Im Jahr 2016 werden die Sängerinnen und Sänger beim Benefizkonzert der Sängergruppe Frankenwald in Nurn mitwirken. Zudem steht das Jubiläum für 50 Jahre Sängerrunde Reichenbach auf dem Terminplan.


Ehrungen

Bernhard Zipfel von der Sängergruppe Frankenwald konnte im Rahmen der Versammlung zwei Sängerinnen für jahrelangen aktiven Chorgesang ehren.
Christine Liegl singt seit zehn Jahren im Gesangsverein mit und Barbara Drexler gibt dem Chor seit 25 Jahren ihre Stimme. Frank Ziener