Bamberg — Die beste Leistung in dieser Saison wurde nicht belohnt, die A-Junioren des SV Memmelsdorf (11.) unterlagen dem FSV Erlangen-Bruck in der Bayernliga mit 1:3. In der Bayernliga Nord der C-Junioren musste sich der FC Eintracht Bamberg (3.) mit dem gleichen Ergebnis beim ASV Neumarkt (5.) geschlagen geben. Das war die erste Niederlage in dieser Runde.

A-Junioren-Bayernliga

SV Memmelsdorf -
FSV Erlangen-Bruck 1:3

Die Memmelsdorfer Truppe startete bei bestem Fußballwetter motiviert und engagiert in die Partie. In der 6. und 14. Min. hatte sie Großchancen durch Hendrik Schwinn und Chris Sowinski. In der Folge ließ man den Gästen ein wenig zu viel Raum. Das nutzten ihre schnellen Außenspieler und verwerteten knallhart ihren zweiten Torschuss in der 18. Min. zum 0:1. Die 36. Min. brachte die 2:0-Führung für die Mittelfranken, die in der 41. Min. gleich noch auf 0:3 erhöhten. Dabei hatte die Heimelf auch in den ersten 45 Minuten durchaus weitere Chancen, den Abstand zu verkürzen, doch die Chancenverwertung an diesem Tag war katastrophal. Angetrieben von Mittelfeldmotor Jonas Koschwitz sahen die Zuschauer nach der Pause eigentlich nur noch ein Anrennen in Richtung Erlanger Tor. Doch Abschlusspech und der gute Schlussmann der Gäste verhinderten den Anschlusstreffer. Die 65. Min. brachte das ersehnte 1:3 für die SVMler durch Dominik Betz. Auch danach hatte Memmelsdorf noch beinahe im Minutentakt Chancen durch Dominik Übelein, Pascal Herbst oder bei Standards, doch die Erlanger hatten Glück und retteten das Ergebnis über die Zeit. Der Sieg für die Memmelsdorfer wäre absolut in Ordnung gegangen, doch muss man halt Tore schießen, um zu gewinnen. Die Leistung und Einstellung der Memmelsdorfer jedoch hat gestimmt. Spielen sie so weiter, wird der erste "Dreier" der Saison sicher bald eingefahren.
SV Memmelsdorf: Reschke - Müller, Hüfner, Stillerich, Steinmann (46. Düthorn), Martin (46. Nikiforow), Koschwitz, Übelein, P. Herbst, Schwinn (46. Betz), Sowinski

C-Junioren-Bayernliga Nord

ASV Neumarkt -
FC Eintracht Bamberg 3:1
Die Partie begann für die Nachwuchskicker aus Bamberg vielversprechend. In der 1. Min. führte der FCE gleich mit 1:0. Johannes Ruffer setzte sich nach einem Abwehrfehler der Gäste hervorragend durch und markierte das umjubelte Führungstor. Kurz nach diesem Treffer vergaben die "Violetten" weitere Tormöglichkeiten durch Fabian Bergmann und Camillo Fischer, die am Pfosten bzw. am Torwart scheiterten. Dann übernahmen die Gastgeber das Spiel und schnürten die Bamberger regelrecht in ihrem Strafraum ein. Es folgten gefährliche Schüsse und Eckbälle vor dem Bamberger Tor. In der 20. Min. war es soweit, nach einem gefälligen Spielzug im Mittelfeld fiel der verdiente Ausgleich für den ASV Neumarkt. Jetzt wurde es für die Kicker des FC Eintracht immer schwerer, die Kontrolle über das Spiel zu erlangen, da die Neumarkter sehr körperbetont und mit unbändigem Siegeswillen agierten. Dieser Wille war bei den Bambergern nicht ganz so ausgeprägt, die Tore 2 und 3 für Neumarkt waren nicht zu verhindern. Sie entstanden durch einen individuellen Fehler im Spielaufbau bzw. einen Blackout. Nun heißt es, im nächsten Heimspiel gegen den FSV Erlangen-Bruck am Samstag, 11. Oktober, um 13 Uhr die verlorenen Punkte wieder einzufahren. red
FC Eintracht Bamberg 2010: Nikolaus - Pfeiffer, Anna Hausdorff, Hümmer (49. Stretz), Bergmann (47. Saprykin), Heinz (58. Müller), Fischer (58. Graf), Scheunemann, Hofmann, Ruffer , Igel