Burgkunstadt — Ein besonderer Kultursonntag findet am 8. Februar um 17 Uhr in der alten Vogtei in Burgkunstadt statt. Völlig mühelos scheinen sie zu agieren, die exzellenten Solisten von Cantus Thuringia ( Anna Kellnhofer, Sopran; Christoph Dittmar, Altus, Mirko Ludwig, Tenor; Carsten Krüger, Bass). In ihrer klaren stilistischen Diktion zaubern sie einen Klang von anrührender Schlichtheit und lassen eine Schönheit ausströmen, die in der Gesangsinterpretation ihresgleichen sucht.

Durchaus Hit-Qualitäten

Prädestiniert ist diese hohe Kunst des Gesangs für Lieder aus einer Zeit, die zwar einige Jahrhunderte zurückliegen, aber geradezu Hit-Qualitäten aufweisen. Cantus Thuringia treten zur Instrumentalbegleitung von Silvia Müller, Blockflöte, und Christoph Sommer, Laute/Theorbe, auf. Auf dem Programm stehen Lieder von John Dowland, Johann Schop, Henri Purcell und anderen.
Cantus Thuringia wurde 1999 von Bernhard Klapprott gemeinsam mit Christoph Dittmar in Weimar gegründet. Das Ensemble widmet sich in verschiedenen vokalen und instrumenta-len Besetzungen dem Repertoire des 16. bis 18. Jahrhunderts. Dem Namen entsprechend fühlen sich die Musiker als Ensemble für Alte Musik dem musikalischen Erbe Mitteldeutsch-lands verpflichtet, insbesondere Thüringens, eines der damals bedeutendsten Musikzentren Europas.
Den in Alter Musik spezialisierten Sängern und Instrumentalisten sei es ein Anliegen, aufführungspraktische Erkenntnisse in lebendiger Weise ausdrucksstark umzusetzen, heißt es in einer Pressemitteilung. Cantus Thuringia, solistisch oder chorisch besetzt, pflege ein umfangreiches geistliches und weltliches Repertoire.
Anna Kellnhofers künstlerische Tätigkeit konzentriert sich vor allem auf die Musik des Mittelalters, der Renaissance und des Barock. Sie trat unter anderem auf dem Wittenberger Renaissance-Musikfestival, dem MDR-Musiksommer und der Mannheimer Barocknacht auf.
Christoph Dittmar trat unter anderem bei den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen und den Haller Bachtagen auf und wirkte bei Rundfunk- und CD-Produktionen sowie bei ZDF- und MDR-Fernsehproduktionen mit.
Mirko Ludwig ist als Ensemblesänger sehr gefragt. Mit seinem Ensemble "quartonal" gewann er im Mai 2010 den 1. Preis in der Kategorie Vokalensemble beim Deutschen Chorwettbe-werb in Dortmund.
Carsten Krüger absolvierte ein Studium der Schulmusik, Germanistik und des Darstellenden Spiels in Hannover. Neben seiner regen solistischen Konzerttätigkeit im Bereich der Oratorien und Kantaten gilt seine besondere Vorliebe dem Ensemblegesang des 16. und 17. Jahrhunderts.
Silvia Müller studierte Blockflöte und Alte Musik an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar. Das von ihr mitbegründete Ensemble Wooden Voices wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet.
Christoph Sommer spielte unter anderem mit der Holland Baroque Society, dem Philharmo-nischen Orchester Hamburg, dem Koninklijk Concertgebouworkest Amsterdam, dem Phil-harmonischen Orchester Rotterdam sowie dem Ensemble Elyma. red