anette Schreiber

Die Große Koalition treibt derzeit so ihre ihre Blüten, die bis in die Region und deren diverse Stimmkreise hineinwirkt. Bekanntlich findet am morgigen Sonntag die Wahl des neuen Bundespräsidenten statt und: Die Berliner Regierungsparteien haben sich auf den gemeinsamen Präsidentschafts-Kandidaten Frank-Walter Steinmeier von der SPD geeinigt. Das heißt, dass auch die hiesigen CSU-Politiker einen Sozialdemokraten wählen - sollen.


Vier von fünf möglichen

Bei die 16. Bundesversammlung in Berlin stehen dann auch vier Politiker aus einer Auswahl von insgesamt fünfen mit, die für die Region Bamberg zuständig sind, mit: Staatsministerin Melanie Huml, die Bundestagsmitglieder Emmi Zeulner, Thomas Silberhorn und Andreas Schwarz. Eher unwahrscheinlich ist, dass MdL Heinrich Rudrof gefordert sein wird, aber er ist auf der Landtags-Wahlleute-Liste der C SU Ersatzmann.
Bereits im November hat der Landtag in seiner öffentlichen Sitzung die Mitglieder gewählt, die in Sachen Präsidentenwahl nach Berlin reisen sollen. Der Freistaat wird insgesamt 97 Wahlleute aus dem Landtag entsenden, wobei die CSU davon 55 schickt. Die finden sich auf einer Liste. Auf Platz 24 rangiert hier Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml, Ministerpräsident Horst Seehofer begnügt sich übrigens mit Platz 4, Ministerin Ilse Aigner führt die Liste an, Minister Markus Söder gehört Platz 43.
Der Bamberger Landtagsabgeordnete Heinrich Rudrof fungiert als Ersatzmitglied und hat auf der Liste der Ersatzleute Platz 13, einen vor dem unterfränkischen Staatssekretär Gerhard Eck.


Keiner aus der Region

Von allen anderen Landtags-Wahlleuten - 23 aus der SPD, 10 Freie Wähler, 9 Grüne, kommt keiner aus der Region Bamberg.
Insgesamt 1260 Mitglieder hat die Bundesversammlung - neben den Bundestagsmitgliedern entsenden die Landtage 630 Mitglieder. Somit wählen als Bundestagsmitglieder für die Region Bamberg Emmi Zeulner (CSU), Thomas Silberhorn (CSU) und Andreas Schwarz (SPD).