Der CSU Ortsverband "westlich des Mains" lud zur Jahreshauptversammlung ins Gemeinschaftshaus ein. Der Erste Vorsitzende Markus Knipper begrüßte zu Beginn die Mitglieder und die Gäste. Sein besonderer Gruß galt dem Ersten Bürgermeister Bernhard Storath und der Ersten Vorsitzenden des Ortsverbandes Kehlbachgrund, Dritte Bürgermeisterin Gabi Böhmer. Nach der Bekanntgabe der Tagesordnung gedachte der Vorsitzende der verstorbenen Mitglieder.
In seinem Tätigkeitsbericht wies Knipper vor allem auf das sehr erfolgreiche Sommerfest am 29. Juni letzten Jahres auf dem Birkacher Sportplatz hin. Er erinnerte an die Rede von MdL Jürgen Baumgärtner, der über die aktuellen Landtagsthemen referierte.


Entlastung erteilt

Das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung verlas der Schriftführer Bernhard Dietz. Danach berichtete Schatzmeister Heinrich Dirauf über die finanzielle Situation des Ortsverbandes. Die Kassenprüfer Wolfgang Schaller und Werner Amon bescheinigten ihm eine einwandfreie Kassenführung. Bürgermeister Storath sprach anschließend die brennenden und schwierigen Themen des Flüchtlingsstromes an. Sein Tenor: "Zäune lösen dieses globale Problem nicht und wir sind alle gefordert, diesen Leuten zu helfen".
Unter Planung fürs laufende Jahr gab der Erste Vorsitzende bekannt, dass aufgrund der guten Resonanz des vergangenen Jahres auch heuer wieder ein Sommerfest auf dem Birkacher Sportplatz stattfindet. Die CSU-Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner und Landrat Christian Meißner haben ihr Kommen zugesagt. An diesem Abend werden langjährige Mitglieder geehrt. red