Der CSU-Ortsverband Itzgrund trauert um sein letztes verbliebenes Gründungsmitglied: Am vergangenen Sonntag ist Fritz Liebermann, langjähriges Mitglied des Coburger Kreistages, im Alter von 92 Jahren gestorben.
Erst vor wenigen Tagen hatte Liebermann seinen letzten Auftritt in der Öffentlichkeit. Bei der Feier zum 40-jährigen Bestehen des CSU-Ortsverbandes wurde der gebürtige Köppelsdorfer (Landkreis Sonneberg) mit einer Ehrenurkunde für vier Jahrzehnte Parteizugehörigkeit ausgezeichnet. Gemeinsam mit 14 weiteren Mitstreitern gründete Fritz Liebermann am 23. Oktober 1976 einen CSU-Ortsverband für Kaltenbrunn, im Rahmen der Gebietsreform wurde daraus der heutige Ortsverband Itzgrund, der inzwischen von Nina Liebermann geleitet wird.
Auch die Gemeinde Itzgrund wusste, was sie Fritz Liebermann zu verdanken hat. Der Haupterwerbs-Landwirt saß 18 Jahre lang für die CSU im Gemeinderat und sogar über drei Jahrzehnte in zwei verschiedenen Kreistagen - erst in Staffelstein (1966 bis 1972), dann in Coburg (1972 bis 1996). In der Gemeinde Itzgrund war Liebermann zudem dritter Bürgermeister. Für dieses über drei Jahrzehnte währende ehrenamtliche Engagement bekam Fritz Liebermann anlässlich seines 90. Geburtstages im Jahr 2014 die Ehrenmedaille in Gold der Gemeinde Itzgrund überreicht.


Mehr als nur Politik

Neben seinem Einsatz in der Kommunalpolitik war Fritz Liebermann in vielen Sportvereinen aktiv und leitete auch 14 Jahre als Kommandant die aktive Mannschaft der inzwischen nicht mehr existierenden Bodelstadter Feuerwehr. bk