Buttenheim — Am 2. Adventswochenende findet zu Füßen der Pfarrkirche St. Bartholomäus der Buttenheimer Weihnachtsmarkt statt. Bürgermeister Michael Karmann (ZWdG/CSU) wird ihn am Samstag um 16 Uhr eröffnen. Unterstützt wird er durch den Kindergartenchor der Kita "Sonnenblume" sowie die Jugendblaskapelle des Musikvereins mit weihnachtlichen Liedern und Weisen. Die anwesenden Geistlichkeiten werden Grußworte an die Besucher richten. Im Anschluss daran erfolgt die Eröffnung und Segnung der neuen Weihnachtskrippe.
Die kleinen Besucher können im Hotel am Markt zusammen mit der Schulkindbetreuung basteln und erhalten als Belohnung ein süßes Geschenk. Um 17 Uhr besucht das Buttenheimer Christkind mit seiner Engelschar den Weihnachtsmarkt. Die Kinder dürfen ihre Wunschzettel dem Engel mit der golde nen Tasche übergeben. Das Christkind hat versprochen, jedem Kind, das einen Wunschzettel abgegeben hat, bis Heiligabend zu antworten. Gegen 17.45 Uhr "öffnet" sich symbolisch das Adventsfenster und der Nikolaus verteilt süße Überraschungen an die kleinen Gäste des Weihnachtsmarktes. Der Coro Monte Stivo der italienischen Partnergemeinde wird danach die Gäste vor der Weihnachtskrippe mit festlichen Weisen unterhalten. Etwa eine Stunde später wird es wieder heiß auf dem Marktplatz und den Besuchern wird mit einer neuen Feuershow eingeheizt. Am Sonntag gibt es um 10 Uhr eine Kinderkirche im Ottoheim direkt neben der katholischen Pfarrkirche. Der Weihnachtsmarkt öffnet um 14 Uhr seine Pforten. Am Nachmittag werden die jüngsten Gesangskünstler vom Schlosskindergarten erwartet.
Begleitet von der Saitenmusikgruppe, festlicher Orgelmusik und dem Coro Monte Stivo veranstaltet der Singkreis Buttenheim um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Bartholomäus sein Adventskonzert. Um 18.30 Uhr "öffnet" sich erneut das Buttenheimer Adventsfenster und auch der Nikolaus hat für diese Zeit seinen Besuch angekündigt. red