Ein Gesamtsachschaden von ungefähr 30 000 Euro entstand am Donnerstagmittag bei einem Verkehrsunfall in der Röbersdorfer Hauptstraße. Ein 31-jähriger Omnibusfahrer wollte vom Abtsweg in die Staatsstraße einfahren und missachtete die Vorfahrt eines Traktors mit Anhänger. Durch den Anstoß geriet das Gespann nach links auf einen Gehweg, durchbrach einen Zaun und die Hecke eines angrenzenden Anwesens mit Garten. Ein aufgestellter Swimmingpool wurde ebenfalls beschädigt und musste, um eine Überflutung des Geländes zu verhindern, von der Feuerwehr Röbersdorf abgepumpt werden. Außerdem wurden ein Verkehrsspiegel, eine Straßenlaterne und ein Mast der Telekom angefahren.
Glücklicherweise blieb der 23-jährige Traktorfahrer unverletzt. Der Verursacher, der sich alleine im Omnibus befand, erlitt leichte Blessuren, teilt die Polizei mit. red