von unserer Mitarbeiterin Ingrid Kohles

Burgkunstadt — Die Burgkunstadter Tafel braucht ein neues Fahrzeug. Der Verein, der bedürftige Menschen mit Lebensmitteln versorgt, hat zwar ein Auto mit spezieller Kühlung, aber es wurde 2012 schon gebraucht gekauft und ist in die Jahre gekommen. Deshalb muss dringend Ersatz beschafft werden. Um das bezahlen zu können, hat sich der Vorstand der Burgkunstadter Tafel mit der Firma Greive Sozialsponsoring zusammengetan.
Bernhard Greive und seine Mitarbeiter haben sich darauf spezialisiert, Sponsoren für solche Fahrzeuge zu finden. Und das funktioniert so: Wer Geld für ein Fahrzeug spendet, bekommt im Gegenzug eine Werbefläche auf dem Auto. Die Firma hat große Erfahrung und schon für sehr viele Tafeln im Bundesgebiet auf diese Art die Finanzierung eines neuen Kühlfahrzeugs organisiert.
Ohne Kühlfahrzeug geht beim Einholen der Lebensmittel gar nichts, denn die Kühlkette darf beim Transport leicht verderblicher Lebensmitteln nicht unterbrochen werden. Die Burgkunstadter Tafel gibt es erst seit drei Jahren, aber sie ist schon nicht mehr wegzudenken.
Mittlerweile versorgt die Tafel 170 Erwachsene und 130 Kinder, allein im vergangenen Jahr haben die ehrenamtlichen Helfer knapp 1400 Stunden reine Ausgabestunden geleistet. Dazu kommt der Arbeitsaufwand für das Abholen der Waren und das Aussortieren, der sich nochmal auf über 1350 Stunden summiert.
Das neue Auto wird dreimal in der Woche von Redwitz über Hochstadt, Weismain, Altenkunstadt und Burgkunstadt unterwegs sein. Derzeit holen die ehrenamtlichen Fahrer am Montag, Mittwoch und Donnerstag Lebensmittel in den teilnehmenden Läden ab.

Noch Sponsoren nötig

Das Fahrzeug ist bereits bestellt, aber das Geld ist noch nicht ganz zusammengekommen. Deshalb hoffen Vorsitzende Silke Mohler und ihre Helfer auf viele Sponsoren. Dann kann das neue Auto ab Juni für den guten Zweck unterwegs sein.