Burgkunstadt — Auch wenn bei der Bürgermeisterwahl nicht ganz das erhoffte Erfolg eingefahren werden konnte, so war der Vorstand des SPD-Ortsvereins Burgkunstadt mit dem Abschneiden bei den Kommunalwahlen dennoch nicht unzufrieden. Während die Zahl der Stadtratssitze gehalten werden konnte, gab es bei den Kreistagwahlen sogar einen kleinen Zuwachs.
Bei der Hauptversammlung im Hotel "Drei Kronen" hielt Vorsitzender Hans Peter Marx eine kurze Rückschau auf das vergangene Jahr. Bei der Bürgermeisterwahl hätte der SPD-Kandidat Wolfgang Sievert ein besseres Ergebnis verdient gehabt, da er ein hervorragendes Programm vorgestellt habe.
Dank der Sozialen Bürger habe man bei den Kreistagswahlen an Sitzen zulegen können. Mit dem neuen Landrat Christian Meißner sei vieles besser geworden sei, "denn es wird offener und kommunikativer miteinander umgegangen".
Von einer angenehmen und konstruktiven Zusammenarbeit innerhalb der SPD-Fraktion berichtete deren Sprecher Wolfgang Sievert. Gleich zu Beginn sprach er mit der Grundschule Mainroth und der Mittelschule aktuelle Themenbereiche an, wobei sich vielleicht manches hätte anders regeln lassen. Auch seiner Fraktion seien die Entscheidungen schwergefallen, da sie harte Einschnitte bedeutet hätten.
Erfreulich sei, dass im Freistaat der Breitbandausbau forciert werde, es inzwischen mehr gemeinsame Projekte mit den Nachbarkommunen gebe, die Überquerungshilfe im Bereich der Bahnhofstraße/Mainbrücke entstehen könne und sich mit der Ausweisung von Bauland im Bereich Lerchenbühl die Bautätigkeit positiv entwickelt habe.

Stolz auf Zweite Bürgermeisterin

Eine ganze Reihe von Fachvorträgen und geselligen Veranstaltungen gab es bei der SPD-Frauengruppe, wie Gerlinde Konrad berichtete. Sie hob die Wahl von Sabine Heppner zur Zweiten Bürgermeisterin hervor.
Den Bericht von Schatzmeister Thomas Hasenkämper verlas Hans Peter Marx. Die Revisoren bescheinigten eine tadellose Kassenführung. Das Protokoll verlas Schriftführerin Claudia Allmich.
Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Hans Peter Marx, stellvertretende Vorsitzende Sabine Heppner und Dieter Schmiedel, Schatzmeister Thomas Kräling, Revisoren Ulrike Koch und Wolfgang Sievert, Schriftführerin und Mitgliederbeauftrage Claudia Allmich.
Zu Beisitzern wurden Elmar Bergmann, Sonja Berger, Franz Fiedler, Irma Grünwald und Gerlinde Konrad gewählt.
Den letzten Teil der Hauptversammlung des SPD-Ortsvereins nutzte Vorsitzender Hans Peter Marx noch, um Silvia Neckermann für ihre 20-jährige Mitgliedschaft zu ehren. dr