Burgkunstadt — Glaubt man den Verantwortlichen der 16 Vereine in der Fußball-Bezirksliga West, kann es in Sachen Meisterschaftsgewinn nur zwei Teams geben: Der FC Coburg und der TSV Mönchröden sind die großen Favoriten.
Für den Landesliga-Absteiger FC Burgkunstadt zählt dagegen nur der Klassenerhalt, hat sich doch in den letzten Tagen bis Ablauf der Wechselfrist die Zahl der Abgänge auf 15 erhöht.

FC Burgkunstadt

Abgänge: Kunz, Stammberger, Firnschild, Herz (alle SV Friesen), Dinkel (FC Redwitz), Ruck (TSV Buch-Nürnberg), Aumüller (SG Roth-Main), Oppel (FC Altenkunstadt/Woffendorf), Beloch (TSV Marktzeuln), Schwarz (Verein im Erlangener Raum), Göhl (FC Baiersdorf), Kühn, Göhring (VfL Frohnlach), Gutgesell (FC Lichtenfels), Daumann (TSV Sonnefeld). - Zugänge: Bergmann (TSV Marktzeuln), Barth (TSV Thurnau), Schöps (FC Roth), Sariaydin (Inter Bergsteig a.B.), Pantel (FV Mistelfeld). - Spielertrainer: Marco Dießenbacher (wie bisher). - Saisonziel: Klassenerhalt. red