Bamberg — Im Veranstaltungskalender des Bamberger Handels hat sich das Verkaufswochen ende mit dem verkaufsoffenen Sonntag fest etabliert. Viele Tausend Besucher nutzten in den letzten Jahren das Angebot der Geschäfte. Daher lockt auch in diesem Jahr das Stadtmarketing am 10. und 11. Oktober zum Einkaufen in die Innenstadt des Weltkulturerbes. Die Bamberger Einzelhändler werden ihre Kunden sicher wieder mit einer Reihe von Serviceaktionen, Sonderangeboten und hauseigenen Aktionen überraschen. Am Sonntag sind die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet.


Herbstmarkt wird eröffnet

Der Herbstmarkt, der am Samstag auf dem Maxplatz in der Fußgängerzone eröffnet wird und dann bis zum 24. Oktober geht, bereichert den Samstag. Über 600 Jahre gibt es schon diese Marktform in Bamberg, wo sich die Bevölkerung aus Stadt und Landkreis mit Dingen des täglichen Bedarfes eindeckte. Der gute Branchenmix des Marktes zeichnet sich durch eine Vielzahl von verschiedenen Ständen und Buden sowie modernen Verkaufsfahrzeugen aus.
Nach den schönsten Bekenntnissen zur bayerischen Heimat sucht die "Weißblau im Herz'n"-Tour der Molkerei Weihenstephan, die am 10. und 11. Oktober Station beim Verkaufswochenende macht. Die Besucher erwartet ein buntes Programm aus Information, Unterhaltung, Gewinnspielen und Genuss. Neben Fotostationen und Gewinnspielen für einen exklusiven Helikopterflug inklusive weißblauem Weihenstephan-Picknick sowie einem City-Bike, gibt es Wissenswertes rund um die Themen Milch und Joghurt, eine große Auswahl an Produkten zum Verkosten und eine Kreativstation für die jüngsten Besucher.


Zusätzlicher Busshuttle

Die Stadtwerke Bamberg tragen am Verkaufswochenende mit einem erweiterten Shuttle-Angebot zu einem entspannten Aufenthalt in Bamberg bei: Die P+R-Anlagen Kronacher Straße und Heinrichsdamm werden am Samstag und am Sonntag öfter und bis in den Abend hinein regelmäßig bedient. Dort finden Besucher von außerhalb abseits des innerstädtischen Parksuchverkehrs günstige und gut erreichbare Stellplätze.
Die Linie 930 zum P+R-Platz Heinrichsdamm fährt am Samstag von 8 bis 14 Uhr im Zehn-Minuten-Takt, danach im 15-Minuten-Takt. Am Samstagabend wird das reguläre Angebot im 15-Minuten-Takt bis 20 Uhr verlängert.
Am Sonntag pendelt die Linie 930 ab 12 Uhr im 15-Minuten-Takt zwischen P+R Heinrichsdamm und Zentralem Omnibusbahnhof (ZOB). Die letzte Fahrt ab ZOB, Bussteig P, startet am Sonntag um 20 Uhr.
An beiden Tagen wird die P+R-Anlage Heinrichsdamm ab 20 Uhr fahrplangemäß von der Nachtlinie 936 im 40-Minuten-Takt bedient. Diese hält am Bussteig D.
Die P+R-Anlage Kronacher Straße wird wie gewohnt von der P+R-Linie 931 sowie von der Linie 914 bedient. Am Samstag fahren diese nach dem regulären Fahrplan in Abständen von zwölf bis 15 Minuten. Abends werden von 18.10 bis 20 Uhr zusätzliche Fahrten der Linie 931 im 15-Minuten-Takt ab ZOB angeboten. Am Sonntag nimmt die Linie 931 ihren Shuttle-Service ab 12.10 Uhr im 30-Minuten-Takt auf und fährt letztmalig um 20 Uhr am ZOB ab. An beiden Tagen bedient ab 20 Uhr die Nachtlinie 935 den P+R-Platz Kronacher Straße im 40-Minuten-Takt.
Das Ticket "P+R Solo", also Parken inklusive Tagesfahrschein für eine Person, kostet 2,50 Euro. Gruppen bis zu fünf Personen zahlen mit dem Ticket "P+R Plus" zusammen nur 4,50 Euro. red