Viele Sportler bringen unglaubliche Leistungen. Manche freuen sich einfach über die tolle Freizeitgestaltung, für andere steht der Wettkampf im Vordergrund. Sie arbeiten hart an sich, um besser zu werden. Einmal pro Jahr zeichnet die Stadt Hallstadt Sportlerinnen und Sportler für ihre besonderen Leistungen aus. "Ich bedanke mich herzlich bei allen Sportlerinnen und Sportlern sowie ihren Trainerinnen und Trainern für ihren Einsatz", lobte Bürgermeister Thomas Söder (CSU) bei der Sportlerehrung im Kulturboden. Im feierlichen Rahmen gratulierte er den Aktiven und überreichte ihnen als kleine Anerkennung ein Geschenk der Stadt, bevor der Abend bei einem gemütlichen Abendessen ausklang.
Bereits zum dritten Mal luden engagierte Hallstadter Vereine zum Kindersporttag ein. Unter Federführung der Vereinskoordinatorin Rike Straub stellten sich sieben Vereine vor. Die Bewirtung übernahmen der Jugendtreff Flip und der Elternbeirat der Hans-Schüller-Schule. Dort fand die gelungene Veranstaltung auch statt. Die Schirmherrschaft hatte wieder Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU). Die Ministerin war somit eine von rund 600 Besuchern, davon rund 200 Jungen und Mädchen, die den Kindersporttag besucht haben. Folgende Vereine beteiligten sich aktiv: Concordia Hallstadt, Jugendabteilung des Turnvereins Hallstadt, Soli Hallstadt, TC Hallstadt, Angelverein Hallstadt, Schützengilde Hallstadt und Jugendfeuerwehr Hallstadt. red