Zu einem nicht alltäglichen Anlass kam Bürgermeister Wolfgang Möhrlein (CSU) in die alte Schule in Tiefenellern. Margarethe "Gretel" Kummer konnte in der Runde ihrer Verwandtschaft ihren 100. Geburtstag feiern.
Margarethe Kummer wurde als sechste von sieben Geschwistern am 28. September 1916 in Tiefenellern geboren. Schon in sehr jungen Jahren verließ sie ihren Heimatort, um zunächst in Nordhalben als Pfarr-Haushälterin zu dienen. Seit vielen Jahren wohnt sie in Herzogenaurach, erst seit wenigen Jahren im betreuten Wohnen. Mit Tiefenellern blieb sie über all die Jahrzehnte, insbesondere über ihren jüngsten Bruder, Altbürgermeister Johann Kummer, eng verbunden. So war es für sie selbstverständlich, ihren Geburtstag in Tiefenellern zu feiern.
Auch mit 100 Jahren behält sie ihre weit verzweigte Verwandtschaft mit allen Urgroßnichten und -neffen im Auge und ist stets bestens informiert über alle Neuigkeiten in der Familie und der Welt. Nach Zweiter Bürgermeisterin Renate Schroff aus ihrem Wohnort Herzogenaurach überbrachte Bürgermeister Möhrlein am Nachmittag die Glückwünsche der Gemeinde Litzendorf. red