Der große Gewinner des 13. Spieltags in der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 4 sind die Spfr. Unterhohenried. Sie bleiben Tabellenführer durch ein 2:1 im Schlager beim SV Sylbach. Zweiter ist nun der TSV Schonungen, der mit 1:0 beim SV Hofheim den Dreier mitnahm. Im "Kellerderby" holte der RSV Buch mit 2:1 seinen zweiten Saisonsieg gegen den SV Rügheim. Die Partie des SC Maroldsweisach beim VfB Humprechtshausen fiel aus.

SV Sylbach -
Spfr. Unterhohenried 1:2

Die Unterhohenrieder stellten sich auch in Sylbach wie eine Spitzenmannschaft vor, doch wollte in der ersten Halbzeit auf beiden Seiten einfach kein Treffer fallen. So ging es torlos in die Kabinen, nachdem ein Elfmeter in der 27. Minute von Sylbach vergeben wurde. Nach dem Wechsel hatte dann wieder Unterhohenried den besseren Start und ging durch einen Treffer von Hertinger in der 60. Minute in Führung, die Decker mit einem verdeckten Schuss in der 73. Minute auf 0:2 ausbaute. Danach musste sich Sylbach einiges einfallen lassen und kam auch durch Rausch in der 78. Minute auf 1:2 heran, doch mit Glück und Geschick brachte Unterhohenried den verdienten Sieg über die Zeit.
RSV Buch - SV Rügheim 2:1
In der ersten Halbzeit bestimmten die Bucher dieses "Kellerderby" auf der ganzen Linie, doch es reichte nur zu einem Tor durch Wagenhäuser in der 12. Minute zum 1:0. Mit dem Ergebnis ging es in die Pause. Nach dem Wechsel kam Rügheim besser ins Spiel und drängte auf den Ausgleich, doch Buch nutzte einen Konter, den Wagenhäuser in der 67. Minute zum 2:0 verwandelte. Danach machte Rügheim noch mehr Druck und wurde in der 72. Minute mit dem 2:1 durch Hein belohnt. Doch danach stemmte sich Buch mit allen Mannen gegen einen weiteren Treffer und brachte somit den glücklichen und wichtigen Sieg über die Zeit.

SV Hofheim -
TSV-FT Schonungen 0:1

Diese Spitzenbegegnung hielt nicht das, was man sich von ihr versprochen hatte. So fanden die Gastgeber einfach kein Konzept, um die kompakte Schonunger Abwehr in größere Verlegenheiten zu bringen, zumal diese bestens stand. Der einzige Treffer fiel Mitte der ersten Hälfte durch Philipp Fleischmann, und der war für die Gäste drei Punkte wert. sp/di