Bei der Bayerischen Meisterschaften der Tischtennis-Senioren in Ochsenfurt gingen 15 Podestplätze an Teilnehmer aus Oberfranken. Neben vier Titeln wurden noch fünf Silber- und sechs Bronzemedaillen errungen. Erfolgreich aus dem Tischtennis-Kronach waren Elisabeth Brückner von der TS Kronach (1. Platz im Mixed, 2. im Einzel, 3. im Doppel), Friedel Tomaschko vom TSV Teuschnitz (3. Platz im Einzel und Doppel) und Christoph Teille von der TS Kronach (3. im Doppel).


Niederlage nach fünf Sätzen

Stark präsentierte sich in der Altersklasse AK 60 Friedel Tomaschko. So absolvierte er seine drei Gruppenspiele ohne Satzverlust. Auch in der Hauptgruppe blieb er zunächst ohne Satzverlust. Im Halbfinale traf er auf den Ex-Nordhalbener Rolf Eberhardt (TTC Tiefenlauter). Beide lieferten sich ein umkämpftes Match, ehe Tomaschko im entscheidenden fünften Satz das Nachsehen hatte. Das bedeutete für den gebürtigen Ebersdorfer die Bronzemedaille. Eberhardt gewann das Endspiel in drei Sätzen und verteidigte damit seinen Titel.
Auch im Doppel drang Friedel Tomaschko - mit dem Oberbayern Richard Leib - bis ins Halbfinale vor. Und auch hier mussten sich beide den späteren Siegern Krainz/Hanke (TSV Bergkirchen/TuS Bad Aibling) beugen (8:11, 10:12, 9:11).
Ebenfalls den dritten Platz im Doppel errang Christoph Teille (AK 50). Mit dem Straubinger Reiner Eckert warf er unter anderem den Nordhalbener Reiner Kürschner und dessen Partner Martin Deffner (beide TTC Tiefenlauter) aus dem Wettbewerb. Im Halbfinale blieben Teille und Eckert mit 1:3 auf der Strecke.
Im Einzel hatte Teille starke Auftritte in der Gruppe und ging als Erster mit 9:1 Sätzen durchs Ziel. In der Hauptrunde traf er auf Reiner Kürschner und schied mit 0:3 aus. Für Kürschner kam das Aus im nächsten Spiel, , was den fünften Platz unter den 32 Spielern bedeutete.
In der AK 75 waren nur fünf Damen am Start. Im Einzel lag Elisabeth Brückner mit zwei weiteren Spielerinnen gleichauf vorne (je 3:1). Obwohl sie die Siegerin Gisela Fiedler (TSV Katzwang) bezwungen hatte, musste sie sich aufgrund des Satzverhältnisses von 10:5 gegenüber 10:3 mit dem zweiten Platz zufrieden geben.
Auf dem Podest ganz oben stand die Kronacherin im Mixed zusammen mit Roland Fettke (SV Garitz). Beide konnten im Endspiel die Einzelsiegerin Fiedler und deren Partner mit 3:1 in die Schranken weisen. Obwohl Brückner im Doppel mit Hanna Sommerer (TSV Berching) die erste Partie gleich verlor, war dies schon der dritte Platz, da nur vier Paare am Start waren.
Als jeweils Drittplatzierte kamen Rene Haker und Klaus Knabner vom TTC Alexanderhütte (AK 40) sowie Susanne Zimmermann (TS Kronach, AK 50) über die Gruppenphase nicht hinaus. Besser lief es zunächst in der AK 65 für Wolfgang Weidner (SG Neuses) und in der AK 70 für Karlheinz Babinsky (TS Kronach). Beide schafften den Sprung in die Hauptrunde und landeten am Ende jeweils auf dem neunten Platz.
Weitere oberfränkischen Medaillengewinner waren: AK 60: Petra Rubin, TTC Neunkirchen (1. im Doppel und Mixed, 2. im Einzel), Rolf Eberhardt, TTC Tiefenlauter (1. im Einzel, 2. im Doppel) / AK 70: Adda Schmidt, Jahn Forchheim (2. im Doppel, 3. im Einzel) / AK 80: Gottfried Kunze, FT Naila (2. im Doppel, 3. im Einzel).
Gleich elfmal wurde mit Rang 5 der Sprung auf einen Treppchenplatz knapp verpasst. hf