von unserem Mitarbeiter Benjamin Baier

Buchbach — "Wie viele Musiker braucht man, um richtige böhmische Blasmusik zu spielen?", fragten sich vor einiger Zeit Blasmusikfans aus Unterfranken. Ihr Ziel war es, mit minimaler spielfähiger Besetzung die böhmischen Klänge zu arrangieren. Schnell fanden sich acht begeisterte Blasmusiker zusammen, die anfangs jedoch nur für private Feiern wie Geburtstage probten.
Sie nannten sich "Meeblech", weil die Proben des Ensembles in Volkach abgehalten werden und die Stadt mitten im Herzen der Mainschleife liegt. Der Main sollte auf jeden Fall in den Namen integriert werden.
Nach ersten Auftritten war für alle klar, dass die musikalische Darbietung von "Mee blech" der Öffentlichkeit nicht vorenthalten werden sollte. Für die Blaskapelle Buchbach, die selbst in der böhmischen Musik zu Hause ist und in der Vergangenheit zu den etablierten Blasmusiktagen in Buchbach Gruppen aus der ganzen Welt verpflichtete, war es eine Herzensangelegenheit, die junge Truppe aus Unterfranken einzuladen.
Zu einem entspannten Abend lädt die Kapelle, deren eigenes Probenheim, das Kulturhaus, im nächsten Jahr 50. Geburstag feiert, für Freitag, 17. Oktober, ein. Um 20 Uhr gibt sich das "Meeblech" die Ehre und wird den Frankenwäldern musikalisch einheizen.
Der Eintritt kostet acht Euro an der Abendkasse. Gruppenreservierungen nimmt die Blaskapelle Buchbach entgegen.