Kulmbach — Die Sportkeglerinnen des SKC Blau-Weiß Kulmbach sind beste Rückrundenmannschaft in der Bezirksliga A. An den vier Punkte enteilten Spitzenreiter SKC 63 Naila, der den SKC Fölschnitz mit 6:0 abfertigte, werden die Blau-Weißen aber wohl nicht mehr herankommen.

Damen-Bezirksliga A

SKC Blau-Weiß Kulmbach - SKC Tröstau-Wunsiedel 5:1 (1908:1819). - Barbara Stockert und Petra Bayer brachten die Blau-Weißen mit 2:0 und 88 Holz in Führung. Jutta Gäßlein verpasste ihren Mannschaftspunkt nur knapp. Sandra Rehm genügten nach einem 2:2 drei Holz mehr zum Punktgewinn.
B. Stockert 482/C. Weiß 427 (4:0), P. Bayer 457/M. Weiß 424 (3:1), J. Gäßlein 475/T. Scholz 477 (1:3), S. Rehm 494/E. Scholz 491 (2:2).
SKC 63 Naila - SKC Fölschnitz 6:0 (2058:1947). - Beste Fölschnitzerin war Petra Vorwerk mit 511 Holz, die aber gegen die Tagesbeste aus Naila am Ende auf verlorenen Posten kämpfte.
R. Schummi 523/G. Haberstumpf 464 (2:2), S. Hannemann 475/T. Beck 486 (3:1), A. Pickelmann 518/S. Gack 486 (2:2), S. Lehmann 542/P. Vorwerk 511 (2,5:1,5).
SKC Steig Bindlach III - ESV Neuenmarkt II 5:1 (2025:1862). - Die Gäste gerieten in Bindlach schon zu Beginn mit 0:2 und 123 Holz in Rückstand. In den Schlussdurchgängen konnte Christa Jaworski mit 517 Holz das beste ESV-Ergebnis an diesem Tag spielen und den Ehrenpunkt sichern.
M. Horn 500/R. Meister 427 (4:0), N. Frank 519/H. Henninger 469 (4:0), I. Dregelies 515/K. Geisendörfer 449 (3:1), A. Friedel 491/C. Jaworski 517 (1:3). R.H.