Schlägereien Lediglich vier Schlägereien gab es laut Polizei während des Freischießens am Festplatz und auch nur sechs in der Innenstadt von Kronach.

Vergleich Im vergangenen Jahr waren es noch weitaus mehr, nämlich 20 Körperverletzungen am Schützenfestplatz und 13 in der Innenstadt.

Erklärung
Für Polizeichef Uwe Herrmann gibt es zwei Erklärungen für den Rückgang der sogenannten Rohheitsdelikte.

Wetter "Zum einen hat die kühle Witterung offensichtlich dazu geführt, dass die Verweilzeit von Schützenfestbesuchern zumindest im Freien, also außerhalb der Bierhallen, geringer geworden ist. Auch die "After-Show-Party" am Bahnhofsplatz fand heuer bei Temperaturen von zum Teil unter zehn Grad Celsius nach unseren Erkenntnissen weniger Zuspruch, als in den Vorjahren, Weniger Verweilzeit bedeutet in aller Regel weniger Alkoholkonsum und damit erfahrungsgemäß auch weniger Aggressionsbereitschaft bei den Feiernden. "

Security Möglicherweise hat zudem die Security am Festplatz durch ein neues Sicherheitskonzept zu diesem positivem Ergebnis beitragen. "Auch die Bereitschaftspolizei, die uns heuer verstärkt unterstütze, konnte durch frühzeitiges Eingreifen so manche Rangelei im Keim ersticken", weiß Herrmann.

Diebstahl Langfinger sind beim Freischießen kaum vertreten. Lediglich sieben Diebstähle, davon vier Maßkrugdieb stähle wurden angezeigt.

Vandalismus Sechs Sachbeschädigungen in der Innenstadt wurden zur Anzeige gebracht.

Führerscheine Fünf Festbesucher mussten ihre Unvernunft mit dem Verlust ihres Führerscheins bezahlen. Sie hatten, obwohl stark alkoholisiert, versucht, mit ihrem Fahrzeug nach Hause zu fahren und waren entweder in polizeiliche Kontrollen geraten oder hatten (in zwei Fällen) einen Verkehrsunfall verursacht.

Ausnüchtern Vier alkoholisierte Jugendliche wurden in Gewahrsam genommen und ihren Eltern übergeben. Weitere fünf Personen hatten dem Alkohol so stark zugesprochen, dass sie in einer Polizeizelle ausnüchtern mussten.

Parken Sieben Falschparker hatten ihren Wagen jeweils in der Feuerwehranfahrtszone abgestellt und mussten deswegen abgeschleppt werden. pol