Qualvoll eng geht es in Geflügelmastbetrieben zu: Bis zu 24 Küken werden auf einem Quadratmeter gehalten. Nach sechs bis sieben Wochen haben sie ein Schlachtgewicht von zwei bis zweieinhalb Kilo erreicht. Das ist nicht nur aus Gründen des Tierschutzes fragwürdig, sondern hat bei Betrieben von bis zu 20 000 Tieren auch Auswirkungen auf die Umwelt - etwa das Grundwasser, hat Jakob Schnapp herausgefunden. Die Auswirkungen der Massentierhaltung hat der Montessori-Schüler in seiner großen Arbeit untersucht.
Gesellschaftliches Engagement und ein Bewusstsein für soziale Fragen haben die Schüler der Montessori-Schule Mitwitz in ihren Arbeiten bewiesen, die sie jetzt vor großem Publikum präsentierten. So kommt Jakob Schnapp zu dem Ergebnis, dass alternative Tierhaltung zwar artgerechter ist und die Umwelt entlastet, aber das Fleisch etwa ein Drittel mehr kostet.
Dass Bio-Lebensmittel nicht immer nur Vorteile haben, hat Anna Fischer herausgefunden. "Iss Dich gesund" lautet das Thema von Jule Seyfarth, die sich mit dem Thema "Low Carb" auseinandergesetzt hat, während Elisabeth Detsch die Folgen der Verwendung von Palmöl in vielen Lebensmitteln untersucht hat.
Einen ganzen Bienenkorb hatte Lukas Eideloth mitgebracht, um über die Honigproduzenten zu informieren.
Einblick in die Pädagogik gab Christopher Wittmann mit seinem Vortrag zur Montessori-Arbeit, und Paul Fößel hatte sich als Fußballfan mit dem FC Bayern München auseinandergesetzt. Ein Rätsel stellte Marit Reinhardt den Zuhörern, die eingangs herausfinden sollten, dass sie über Marilyn Monroe referierte. Einfühlsam setzte sich Lea Höfer mit den Folgen einer Frühgeburt auseinander, während Tamara Brod über Borderline-Erkrankungen sprach.
Die aktuelle Diskussion um Europa griff Konstantin Hennig auf, und Max Werner Daumann setzte sich mit dem Deutschen Reich von der Gründung bis zum Ersten Weltkrieg auseinander. Einen Einblick in den Werkstoff Holz gab Joe Weschenfelder. Die Kultur der Bonsai-Zucht stellt Mira Weigle vor, während Natalie Sichart von Sichartshausen über den Mythos von Kaiserin Elisabeth von Österreich und David Pensel über die Titanic und die Spekulationen über ihren Untergang sprach.Viel Beifall gab's von den Zuhörern und Mittelstufenleiter Michael Kolb für die gelungenen Präsentationen. red