Viele wünschen sich einen sanften und nachhaltigen Umgang mit der Natur, so auch die Mitarbeiter und Bewohner des Awo-Seniorenzentrums in Rödental: Dort findet am Mittwoch, 16. März, von 9 bis 12 Uhr der "Tag des Handwerks" statt, im Rahmen dessen Beschäftigte und Bewohner gemeinsam Nist- und Überwinterungshilfen für nützliche Insekten bauen. Die als Insektenhotels bekannt gewordenen Vorrichtungen erfreuen sich in Gärtnerkreisen großer Beliebtheit, schließlich begünstigen sie förderliche Prozesse in der Natur. Ein Trend, den die Mitarbeiter im Awo-Seniorenzentrum bewusst aufgreifen, wie es in einer Pressemitteilung heißt.


"Wir wollen sie ermutigen"

"Der ,Tag des Handwerks‘ richtet sich vor allem an unsere Männer im Haus", erklärt Sozialpädagogin Susanne Forkel. "Viele Bewohner verfügen über handwerkliche Kenntnisse, waren in der Landwirtschaft tätig oder fühlen sich aus anderen Gründen der Natur sehr verbunden. Wir wollen sie ermutigen, diese Ressourcen in sinnvoller Art und Weise umzusetzen."
Und Betreuungsassistentin Silke Bauer ergänzt: "Heimbewohner wollen nicht nur versorgt sein, sondern selbst Sorge tragen für das Umfeld, in dem sie leben. Diese Möglichkeit geben wir ihnen."
Dabei ist es den beiden Projektverantwortlichen wichtig, auch die interessierte Öffentlichkeit mit ins Boot zu holen. "Die Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, bei unserer Aktion mitzumachen", so Forkel, "so lernen sie zum einen uns und unser Haus kennen und zugleich haben sie die Möglichkeit, einen aktiven Beitrag zu leisten."
"Aber bitte nach Voranmeldung", so der Hinweis von Silke Bauer, "damit wir den Einsatz aller Beteiligten gut koordinieren können." Schließlich soll sich das Ergebnis sehen lassen können. Nicht nur innerhalb des Awo-Seniorenzentrums, sondern auch andernorts in Rödental.
So ist beispielsweise geplant, einzelnen Kindergärten und Schulen in Rödental ein Insektenhotel zukommen zu lassen. Und auch die Stadt selber soll beschenkt werden. Schließlich könne es gar nicht genug Standorte geben, wo Biene Maja und ihr Freund Willy ein- und aus gehen, so das augenzwinkernde Resümee der beiden "Hotel-Expertinnen". red