Kulmbach — Äußerst harmonisch verlief der 70. Bezirkstag des Tennisbezirks Oberfranken, der erneut in der Dr.-Stammberger-Halle in Kulmbach abgehalten wurde. Bei der Ergänzungswahl zum Bezirksvorstand wurde Helmut Weinmann (TC Hof) als Nachfolger von Oliver Richter (TC GW Bayreuth) einstimmig zum Vorstandsmitglied Talentsuche und -förderung gewählt.
Bezirksvorsitzender Karl-Friedrich Fehn gab bekannt, dass er Thorsten Wagner (TC Redwitz) zum Talentino-Beauftragten und Lore Jahn zur Breitensportreferentin ernannt hat. Diese Ämter begleitete bis dato Helmut Weinmann.

Förderkonzept ein Thema

Fehn erläuterte, dass er sich stark dafür eingesetzt habe, dass der Tennisbezirk Oberfranken mit dem neuen Förderkonzept des BTV finanziell nicht überlastet werde. Er war diesbezüglich mit Bezirksschatzmeister Peter Müller häufiger als sonst unterwegs.
Anschließend berichtete Marco Speckner (TC Am Lerchenbühl Bayreuth) als Vorstandsmitglied Vereinsberatung, Ausbildung und Entwicklung über Möglichkeiten der Mitgliedergewinnung. Als Motor im Verein sieht er den Tennistrainer und verwies auf die Trainerausbildungen im Tennisbezirk Oberfranken, die am 21./22. sowie am 28./29. März beim TC Am Lerchenbühl Bayreuth und am 18./19. sowie am 25./26. Juli beim TC Hallstadt über die Bühne gehen.
Bezirkssportwart Siegfried Scherbel (SpVgg Eicha) gab Informationen zur neuen Saison und zeigte sich besonders erfreut über den Aufstieg des TC Bamberg in die Herren-Regionalliga, zumal dieser ausschließlich mit heimischen Spielern gelungen sei. pr