In einer Fraktionssprechersitzung am Donnerstag ist laut Mitteilung der Ebermannstadter Bürgermeisterin Christiane Meyer (NLE) zum Thema Bürgerbegehren folgendes vereinbart worden: Der Stadtratsbeschluss über die Zulässigkeit des Bürgerbegehrens in Sachen Straßenausbau-Beiträge soll erst am 7. November gefasst werden.
Ursprünglich war die Beschlussfassung auf der Tagesordnung der Stadtratssitzung vom 10. Oktober gestanden. Der "Runde Tisch" gemeinsam mit Landrat Hermann Ulm (CSU), Rechtsaufsicht und den Vertretern des Bürgerbegehrens in Sachen Straßenausbau-Beiträge soll am Dienstag, 25. Oktober, stattfinden.
In der Fraktionssprechersitzung habe Einigkeit darüber geherrscht, dass der "Runde Tisch" auf die rechtliche Beurteilung keinen Einfluss habe. Gleichwohl würden Fraktionssprecher und Bürgermeisterin die Verschiebung als Zeichen guten Willens sehen. red