Königsberg — Unter den besten Energie-Scouts des Jahres sind Auszubildende des Königsberger Leuchtenherstellers "Regiolux". Sie wurden jetzt im Bundesumweltministerium geehrt, wie das Unternehmen mitteilte.
"Innovative Wirtschaft für Energieeffizienz und Klimaschutz" lautete der Titel eines Kongresses dieser Tage in Berlin. Neben Workshops und Podiumsdiskussionen war ein Programmpunkt die Auszeichnung der besten Energiescouts des Jahres aus dem Bundesgebiet durch die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und Eric Schweitzer (Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, DIHK).
Energiescouts sind Auszubildende, die parallel zu ihrer normalen Ausbildung geschult werden, Energieeinsparpotenziale in ihren Betrieben zu finden und Maßnahmen zur Optimierung auszuarbeiten. Erfolgreich waren drei Auszubildende der Regiolux GmbH aus Königsberg. Theresa Klopf, Sarah Schütz und Marco Schüßler hatten sich als Bezirkssieger für die Teilnahme am Umweltkongress in der Bundeshauptstadt qualifiziert.
Barbara Hendricks lobte die jungen Energiescouts: "Die Gewinner unseres Wettbewerbs zeichnen sich durch hervorragende Leistung für betriebliche Energieeffizienz und Klimaschutz aus und sind in besonderem Maße vorbildlich." Ihr Einsatz habe sich in mehrfacher Hinsicht gelohnt. "Sie sind ein kleiner Teil der Energiewende."
Die inzwischen rund 1000 ausgebildeten Energiescouts haben in ihren Unternehmen bereits mehr als eine Million Euro an Energiekosten gespart. Das Projekt Energiescouts ist somit ein lohnendes Konzept. red