Die Jahreshauptversammlung des Vereins der Orgelfreunde Bad Brückenau findet am Mittwoch, 29. März, im Pfarrheim statt. Hierbei wird beschlossen, ob es mit einem neuen Vorstand und verändertem Vereinszweck weitergeht oder ob der Verein aufgelöst wird. Da der ursprüngliche Vereinszweck, die Finanzierung des Neubaus der Orgel in der katholischen Stadtpfarrkirche erreicht ist, hat der bisherige Vorstand bereits erklärt, dass er für eine Weiterführung des Vereins nicht mehr zur Verfügung steht.
2004 hatte sich der Verein der Orgelfreunde Bad Brückenau e.V. mit dem Ziel gegründet, den Eigenanteil an der Beschaffung einer neuen Orgel für die katholische Kirche St. Bartholomäus in Bad Brückenau zu finanzieren. 2009 wurde die neue Orgel in die Kirche eingebaut. Die Kosten beliefen sich auf 450 000 Euro, der Eigenanteil der Pfarrei Bad Brückenau auf 225 000 Euro. In diesem Jahr konnte das Projekt erfolgreich beendet werden, die 225 000 Euro waren beschafft. Dafür wurde eine Lotterie veranstaltet, der Stadtpfarrer putzte gegen Spenden Fenster, er wurde auch zusammen mit dem Kantor auf Diät gesetzt und das Bayerische Polizeiorchester gab ein Konzert. red