Die erste Sitzung des Kulmbacher Stadtrats nach der Sommerpause dürfte spannend werden: Nach den Bürgerprotesten in Höferänger im Sommer diskutiert der Stadtrat am Donnerstag darüber, ob in dem Kulmbacher Ortsteil ein Baugebiet mit 22 Wohneinheiten ausgewiesen werden soll oder nicht. Wie berichtet, wehren sich die Anwohner gegen den zu erwartenden Verkehr auf der engen Dorfstraße in Richtung Rosengrund.
Weiter geht es um die Großbaustelle am Zentralparkplatz, um den Haushalt 2017, um die Änderung der Satzung über die Erhebung von Erschließungsbeiträgen und um die Benutzung des Friedhofes. Der öffentliche Teil der Sitzung im Rathaus beginnt um 17 Uhr. red