Priesendorf — Ihre diamantene Hochzeit feierten Hildegard und Erich Jaud in Priesendorf. Der gebürtige Neuhäuser lernte in Bamberg Autosattler und übte diesen Beruf bis 1974 aus, ab 1975 arbeitete er in der Baumwollspinnerei Erba. Dieser Firma blieb er bis zu seinem Ruhestand treu. Auch neben Beruf und Familie war der Jubilar engagiert, er war 20 Jahre als Stellvertreter des Wasserwartes der Weißberggruppe tätig. Gattin Hildegard wurde in Duisburg geboren und kam 1946 nach Priesendorf, als ihr Vater die elterliche Landwirtschaft übernahm.
In Priesendorf hatte das zukünftige Paar zwei Jahre gemeinsam die Schulbank gedrückt. Besser kennengelernt und dadurch nähergekommen sind sich die beiden allerdings beim Tanzen und bei den Fußballnachmittagen am Sportplatz. Hildegard Jaud schaut immer noch leidenschaftlich gern Fußball. Der Jubilar hat als Hobby seinen Garten und dort einen grünen Daumen.
Das diamantene Hochzeitspaar freut sich über drei Kinder, fünf Enkelkinder und das erste Urenkelkind Annabell.
Es gratulierten neben der Familie auch die Erste Bürgermeisterin der Gemeinde Priesendorf Maria Beck (CSU) und stellvertretender Landrat Johann Pfister. red