von unserem Mitarbeiter Richard Sänger

Großenseebach — Die Großenseebacher ließen es am letzten Tag der "Seebier Kerwa" nochmal so richtig krachen. Während sich im Festzelt die Partyband "K7" auf den letzten Abend vorbereitete, mobilisierten die Kerwaburschen ihre letzten Kräfte, um mit ihren Partnerinnen den Betznrauszutanzen und beim Geegerrausschlogn ins Volle zu treffen.


Blechdose statt Geeger

Anstatt eines Betzn tanzten die 13 Paare vor vielen begeisterten Zuschauern um den Kerwabaum, und eine große Blechdose ersetzte den Geeger. Unter dem Jubel der anderen Tanzpaare klingelte bei Alina Denzler und Steffen Schaub der Wecker, schließlich muss das "Siegerpaar" die mittanzenden Paare einladen. Mit "Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn" kommentierte Christian Rowold seinen entscheidenden Schlag auf die große Blechdose beim Geegerrausschlogn.