Das Thema "Wenn ich einmal groß bin, werde ich ..." begleitet die 38 Jungen und Mädchen des Kindergartens "St. Martin" in Döringstadt durch das Jahr. In einer Kinderkonferenz konnten sich die Kleinen Berufe aussuchen, die ihnen besonders gefallen, wie zum Beispiel Tierärztin, Lehrerin oder Eismacher.
Auch das Kiga-Team überlegte sich Berufsbilder, die vor allem im praktischen Bereich für die Zwei- bis Sechsjährigen interessant sein könnten. Heraus kam eine bunte Mischung an Angeboten und Projekten.
Eine besondere Aktion war das "Gemüsebeet für Kids" der Edeka-Stiftung. Hier lernen die Kinder, dass Gemüse nicht im Supermarkt wächst, sondern viel Pflege braucht, bis es geerntet werden kann. Ein Team der Stiftung stellte unlängst ein Hochbeet auf und brachte Erde, Setzlinge und Pflanzen mit. Gärtnerschürzen und Gießkannen gab es gratis obendrauf.
Nun waren die Döringstädter Nachwuchsgärtner dran. In der Zukunft werden sich die Vorschulkinder mit viel Liebe und Fürsorge um ihr Gemüse kümmern. Sie werden lernen, Verantwortung zu übernehmen. Nach der Ernte können sich dann die "Köche" um die Verarbeitung kümmern und etwas Schmackhaftes zubereiten.
Um so eine "Berufekette" wird es auch bei der Aufführung der Kinder beim Frühlingsfest am 7. Mai gehen. Wie verschiedene Berufe ineinandergreifen, werden die Jungen und Mädchen um 14 Uhr darstellen. Mit einem Landwirt beginnt das musikalische Spiel und endet im wohlverdienten Feierabend.


Pflanzenbörse und Verlosung

Auch beim Rahmenprogramm im Anschluss dreht sich alles um Berufe: Die kleinen Gärtner haben mit Hilfe der Familien eine Pflanzenbörse zusammengestellt, bei dem die Besucher außergewöhnliche Setzlinge erstehen können. Es gibt eine Baustelle für die Arbeiter und ein Friseurstudio.
Losverkäufer sind unterwegs, und um 15 Uhr kommt ein Zauberer und zeigt seine magischen Fähigkeiten. red