Leider zum letzten Mal eröffnete Udo Baumann als Vorsitzender die Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Oberlangenstadt. Der Vorstand berichtete von einem erfreulichen Vereinsjahr ohne besondere Vorkommnisse. Sehr erfreut zeigte sich der Vorsitzende darüber, dass der Verein zehn neue Mitglieder aufnehmen konnte, vor allem dank des Engagements des Kassiers Rudolf Zwingmann. Besonders hob Baumann dabei hervor, dass darunter vier neue aktive Mitglieder seien. Da Kommandant Lothar Friedlein verhindert war, berichtete Jörg Klimaschewski als stellvertretender Kommandant und Jugendwart vom letzten Jahr. Die Wehr bestehe zurzeit aus 29 Kameradinnen und Kameraden, die zu sieben Einsätzen gerufen wurden. Außerdem wurden 17 Übungen und vier Atemschutzübungen abgehalten. Weiter lobte Klimaschewski zahlreiche Kameraden, die an Fort- und Weiterbildungen teilgenommen haben. Als Ausblick auf das neue Jahr gab der Stellvertreter einen Vorgeschmack auf das neue Mehrzweckfahrzeug, das bald geliefert würde. Dabei betonte er die hervorragende Zusammenarbeit mit der FF Kleintettau. In seiner Rolle als Jugendwart berichtete Klimaschewski von derzeit drei Jugendlichen in der Wehr, die 17 Übungen und zahlreiche Ausflüge gemacht haben.
Als Kassenwart konnte Rolf Hoffmann von einem erfreulichen Plus berichten. Dann erfolgten die Neuwahlen. Nach dem Wahlvorgang per Akklamation gab es folgendes Ergebnis:
Vorsitzender: Wolfgang Neumann, Stellvertreter: Sven Fischer, Kassenwart: Rolf Hoffmann, Kassier: Rudolf Zwingmann, Schriftführer: Sebastian Spichal, Beisitzer: Philipp Gratzke, Rolf Gratzke, Wolfgang Hörstel, Markus Suhm, Heike Zauritz, Peter Zauritz, Kassenprüfer: Bernd Bedenk, Wolfgang Eckert, Frank Schultheiß.
Als erste Amtshandlung dankte der neue Vorstand Wolfgang Neumann seinem Vorgänger Udo Baumann, indem er ihn zum Ehrenvorsitzenden wählen ließ. Weiter dankte Neumann Ehrenkommandant Günter Reeb, der aus dem aktiven Dienst ausscheidet und Heinrich Härtlein, der neun Jahre lang stellvertretender Vorsitzender war.
Stellvertretende Bürgermeisterin Helga Mück gratulierte der neu gewählten Vorstandschaft und bedankte sich vor allem bei Baumann und Härtlein für die jahrzehntelange Arbeit. KBM Markus Reischl zeigte sich beeindruckt, da der Feuerwehrverein aus dem Dorfgeschehen kaum wegzudenken sei. Das Schlusswort hatte noch einmal Udo Baumann, der an Ereignisse seiner Amtszeit erinnerte und sich bei allen Weggefährten bedankte. red