von unserem Mitarbeiter Jens Fertinger

Hofheim — Unter dem Motto "Für dich ..." fand in der Hofheimer Christuskirche ein Dekanatsfrauengottesdienst statt, den Frauen aus dem evangelischen Dekanat Rügheim gestalteten und der Männer und Frauen gleichermaßen ansprechen sollte. Die Resonanz zeigte, dass dies gelungen ist.
Die Begegnung mit dem christlichen Kreuz zog sich wie ein roter Faden durch den gesamten Gottesdienst. Besonders anschaulich und immer wieder anziehend wirkte dabei ein Lichtkreuz, welches - aus rund 80 Teelichtern erstellt - im Altarraum der Christuskirche in seiner befreienden und strahlenden Wirkung wahrgenommen werden konnte. Unterschiedliche Sichtweisen im Bezug auf das Kreuz (Belastung, Symbol, Vorbild) gaben Zugänge zum Nachdenken; erläutert wurden diese durch Bilder und Texte. Gerade in der Ansprache wurde deutlich, dass der "Kreuzestod Jesu keinen reinen Selbstzweck darstellt, sondern eine höhere Zielrichtung hat, nämlich neues und verwandeltes Leben aus dem Tod heraus". Fürbitten, Lieder und Gebete rundeten den Gottesdienst ab. Die sechsköpfige Gruppe "Saitwärts" begleitete die Frauen.
Die Nachfeier im evangelischen Gemeindehaus, zu der das Team einen Imbiss vorbereitet hatte, lud zum Verweilen bei Nachgesprächen und zum Gedankenaustausch ein.