Zum 90. Geburtstag nahm das Ehrenmitglied der BRK-Bereitschaft Stockheim, Walfried Beez, zahlreiche Glückwünsche entgegen. Das Leben des Jubilars ist geprägt von Höhen und Tiefen. Nach einer Lehre als Werkzeugmacher bei Siemens wurde er als 17-Jähriger in den Zweiten Weltkrieg einberufen. Im Januar 1950 kehrte er als letzter Stockheimer aus russischer Kriegsgefangenschaft heim. 1952 heiratete er seine Frau Marga in Vierzehnheiligen. Aus der Ehe gingen zwei Kinder hervor. Mit 55 Jahren verstarb 2009 seine Tochter. Zum Familienverbund zählen neben Sohn Joachim noch fünf Enkel und neun Urenkel.
Der Jubilar war unter anderem 27 Jahre als Stopfmaschinenbediener bei der Deutschen Bundesbahn beschäftigt. Hier gratulierten Vorsitzender Leonhard Tremel und Bernd Wagner von der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft. Das Bahnsozialwerk (BSW) war vertreten durch Klaus Scherer.
Als Gruppenführer, Zugführer und dann als Kolonnenführer hat Beez am Aufbau der Stockheimer Sanitätskolonne einen wesentlichen Beitrag geleistet. Auf Grund seiner Verdienste ist er bereits 1986 zum Ehrenmitglied ernannt worden. Mittlerweile ist der Jubilar 65 Jahre bei den örtlichen Sanitätern. Beispielhaft nannte Bürgermeister Rainer Detsch Beez' Engagement beim Roten Kreuz. gf