Bamberg — Bei den oberfränkischen Schachtagen in Schney wurden wieder die Meister im Turnier- und Blitzschach gekürt. Eine Besonderheit, die immer um die 100 Schachspieler nach Schney pilgern lässt, ist, dass alle - groß und klein - am selben Ort innerhalb von vier Tagen ihre Wettkämpfe austragen und die Abende meist beim gemeinsamen "Gaudi-Blitzen" oder Schafkopf enden. Der SC 1868 Bamberg war erfolgreich bei der Jugend am Start.
Vincent Wolf wurde bei seinem ersten Jugendturnier oberfränkischer Meister in der Altersklasse U8. Auch im gemeinsamen Blitzturnier der Altersklassen U8 bis U12 ließ er sich von anfänglichen Niederlagen nicht entmutigen und nahm auch den Pokal für den oberfränkischen Blitzmeister der U8 entgegen. Lukas Köhler, Erster der Setzliste, vergab nur einen halben Punkt an den späteren Zweiten Tobias Kolb aus Seubelsdorf und wurde souverän Meister in der U12. Auch beim Blitzturnier gab er nur einen halben Punkt ab und ist der ungeschlagene Blitzmeister der U12. Das dritte Double machte Pablo Wolf perfekt: Er hatte wie der zweitplatzierte Spartak Galstyan 6,5 Punkte. Erst die dritte Feinwertung entschied zu seinen Gunsten, während er zum Sieg im Blitzturnier der U14 keinen Rechenschieber brauchte. Zudem nahm er noch den Pokal für den besten Gaudiblitzer Altersklasse U16 mit nach Hause. Der U18-Spieler Matthias Daum, Wolf und Köhler sind für bayerische Meisterschaften qualifiziert. In Schney am Start für den SC waren auch Patrick Stark (U12) und Jan Reimesch, Vierter im Blitzturnier der U10. pk