Im Topspiel der A-Klasse 2 Lichtenfels hat der FC Baiersdorf mit seinem 1:0-Sieg über Spitzenreiter FC Altenkunstadt/Woffendorf das Titelrennen wieder etwas spannend gemacht. Baiersdorf verkürzte den Rückstand auf nur noch vier Punkte. Der TSV Marktzeuln II besiegelte mit dem 7:0 über Schlusslicht ESV Lichtenfels wohl den Abstieg der "Eisenbahner-Reserve" in die B-Klasse.


A-Klasse 2 Lichtenfels

FC Baiersdorf -
FC Altenkunst./Woffend. 1:0
Die ersatzgeschwächten Baiersdorfer traten auf dem Nebenplatz zum Topspiel an. Die Gäste bestimmten mit mehr Ballbesitz die Anfangsphase, wobei der letzte finale Pass aber immer wieder eine Beute der kampfstarken Heimabwehr wurde, in der FCB-Torwart Michael Will sich mehrmals auszeichnete. Altenkunstadt kam mit seinem Kombinationsfußball auf dem harten und engen Platz nicht zum Erfolg. Baiersdorf fand besser ins Spiel. Einen Freistoß aus der eigenen Hälfte landete bei Steffen Hetzelt, der aus 25 m den Ball zum Siegtreffer in den Winkel drosch (70.). Der Tabellenführer warf alles nach vorne. Johannes Schultheis vergab die größte von vielen Ausgleichsmöglichkeiten aus drei Metern (83.).
TSV Marktzeuln II -
ESV Lichtenfels 7:0
Aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes in Marktzeuln wurde die Partie kurzerhand gedreht. Die Zeulner Reserve ging nach einem weiten Ball in den Strafraum durch Schröter in Führung (14.). Nur sechs Minuten später erhöhte Weigl auf 2:0. Danach forderten die Einheimischen vergeblich Foulelfmeter. In der 35. Min. sorgte Schröter mit Hilfe des Innenpfostens für das 3:0. Kurz nach der Pause schlug ein haltbarer Freistoß zum 4:0 über Torwart Pfeilstetter ein. Von den "Eisenbahnern" kam kein Aufbäumen mehr. Kremer (2) und der eingewechselte Schlesinger erhöhten noch auf 7:0.
FC Schney - FC Hochstadt 2:3
Die Schneyer agierten konzentriert. Das 1:0 durch Kober war die logische Konsequenz (15.). Nach der Pause baute Schney immer mehr ab. Aus einer Abseitsstellung glich Daniel Dinkel aus (71.). Nur vier Minuten später schloss Benjamin Mayer einen Konter zum 1:2 ab. Klemens Schirner sorgte für das 1:3 (80.). Zudem verloren die Hausherren durch eine verbale Entgleisung auch noch einen Spieler, ehe Kober in der 89. Min. noch auf 2:3 verkürzte.
SCW Obermain II -
TSV Neuensorg 3:1
Neuensorg war zu Beginn die bessere Mannschaft. Das 0:1 durch Pompe (17.) fiel jedoch gerade in der ersten Drangphase der Weismainer. Anfangs der zweiten Halbzeit sorgte SCW-Torwart Berthold dafür, dass die Jurastädter noch im Spiel blieben. Die Hausherren, die schon in der ersten Hälfte einige Hochkaräter hatten liegen lassen, glichen erst in der 75. Min. durch Georg Kupfer aus. Die Verunsicherung der Gäste nutzte der starke Jonas Halbhuber an seinem Geburtstag zu einem Doppelpack (77., 79.), mir dem er seinem Team den Sieg sicherte.


A-Klasse 5 Kronach

FC Kirchlein -
VfR Johannisthal II 4:6
Kirchlein führte nach 22 Minuten durch Tore von Falkenhein (2) und Maile mit 3:1. Mit dem 2:3 durch Gresner (26.) kam ein Bruch ins Spiel des FCK. In der 26. Min. erzielte Gresner das 2:3 für die Gäste. Kurz vor der Pause glich der VfR per Foulelfmeter durch Denegri zum 3:3 aus. Nach der Pause spielten fast nur noch die Johannisthaler. Gäßlein (60.), Denegri (65., Foulelfmeter, 68.) sorgten für das 6:3, ehe kurz vor dem Ende Schneider noch auf 4:6 verkürzte .
SG Roth-Main II -
SG Gärtenroth/Danndorf 3:1
Die Heimelf setzte sich vor 35 Zuschauern mit 3:1 gegen den Nachbarn durch. Bereits nach zwölf Minuten ging Roth-Main durch Richter in Führung. In der 25. Min. staubte Haile Maryam zum 2:0 ab (25.). Kurz nach dem Seitenwechsel (50.) verkürzte Erdmann für die Gärtenrother. Marzog stellte in der 68. Min. den alten Abstand wieder her. folt