Baiersdorf — So richtig wusste Helmut Wolff gar nicht, wo er mit seiner Kritik anfangen sollte. "Ich habe einfach alles vermisst. Einstellung, Einsatz, aber auch Lauf- und Spielfreude", sagte der Trainer des Fußball-Landesligisten Baiersdorfer SV nach der knappen, aber letztlich dennoch deutlichen Niederlage beim TuS Frammersbach. Wolff: "Mit einer vernünftigen Mannschaftsleistung nimmst du hier etwas mit, aber wir waren gar nicht richtig auf dem Platz."

TuS Frammersbach -
Baiersdorfer SV 3:2

Dabei hätte die Partie im Grunde kaum besser beginnen können, da Florian Eichinger in der 21. Minute einen Konter erfolgreich abschloss. "Zu dem Zeitpunkt hätte es aber längst auch 2:2 stehen können", sagte Wolff angesichts der vielen Torraumszenen. Doch obwohl Baiersdorf sowohl einiges zu- als auch liegen ließ, wäre der Tabellenelfte fast mit einer Führung in die Halbzeitpause gegangen. Fast. Denn in der Nachspielzeit der ersten Hälfte landete ein Querpass nach einem Stellungsfehler in der BSV-Defensive bei Florian Eichinger, der zum 1:1 ausglich (45. +1) - womit die Gastgeber jedoch noch nicht genug hatten: Nur eine Minute später schaltete Dominik Bathon nach einem Freistoß am schnellsten und legte das 2:1 nach (45. + 2). "Da waren wir einfach zu unaufmerksam", kritisierte Wolff, der das Spiel nun so schnell wie möglich vergessen möchte.
Seine Mannschaft kam durch den Kopfballtreffer von Christian Janousek zwar ins Spiel zurück (51.), doch ein Konter in der Schlussphase (85. Dominik Bathon) kostete schließlich einen möglichen Punkt. ham
Baiersdorfer SV: Menzner (55. Oertelt ) - Wirth, Zecho, Cescutti (46. Lehmann), Eichinger, Günther, Dollhäupl, Janousek, J. Wolff (46. N. Schwab), Bayerlein, F. Schwab
Schiedsrichter: Sascha Reus (Reichenberg), Zuschauer: 150
Tore: 0:1 Florian Eichinger (21.), 1:1 Dominik Bathon (45. + 1), 2:1 Marco Schiebel (45. + 2), 2:2 Christian Janousek (51.), 3:2 Dominik Bathon (85.)