Untersteinach — Am Samstagnachmittag hat es im Untersteinacher Ortsteil Gumpersdorf fast kein Durchkommen mehr gegeben. Die sehr beliebte Küchla-Bäckerin und Gastwirtin Johanna Heiert feierte ihren 80. Geburtstag, und keiner wollte bei diesem Ereignis fehlen. "Johanna Heiert hat schon mit ihrer Oma in Eggenreuth bei den Leuten zu Hause gebacken. Seit 50 Jahren backt sie sie jetzt in ihrem Haus in Gumpersdorf, meistens bis ihr am Abend sprichwörtlich die Augen zufallen", würdigte sie Bürgermeister Volker Schmiechen.
Ohne ihre tüchtigen Helferinnen Traudl Heidenreich, Karola Haber und Marie Heierth wäre das wohl nicht möglich. Vor 15 Jahren baute "die Hanna", wie sie liebevoll von allen genannt wird, zusammen mit ihrem Oswald den Stall um und machte eine schöne Wirtsstube daraus, die sie mit Unterstützung von Martina und Dietmar Wehrfritz führt. Am 10. Oktober 2013 hätte sich vieles ändern können, denn die Wirtsstube brannte. Aber alles wurde wieder aufgebaut, renoviert und hergerichtet.
Viele Wanderer, Jäger und Stammgäste finden bei ihr und auf ihrem schönen Anwesen am Dorfplatz immer gekühlte Getränke und Brotzeitteller, am Sonntag zudem Kaffee, Kuchen und Küchla.

Schöne und gesunde Jahre

Im Namen der Gemeinde Untersteinach und aller Einwohner wünschte Volker Schmiechen der besten Küchla-Bäckerin im Landkreis Kulmbach noch viele schöne und gesunde Jahre im Kreise der Familie und Freunde.
Der Bürgermeister schenkte Johanna Heiert eine Flasche Sekt. Pfarrer Wolfgang Oertel blickte auf eine Institution in Gumpersdorf, die stets ein lachendes Herz in sich trage.
kpw

Foto 1530431 Unser Bild zeigt (von links) Bürgermeister Volker Schmiechen, Pfarrer Wolfgang Oertel und Jubilarin Johanna Heierth im Kreise der Familie und einem Teil der Gratulanten. kpw